Jollaphone: Sailfish OS in Version 1.0 erschienen

20. März 2014, 11:18
35 Postings

Verbessertes Interface, neue Kamera-Features

Sailfish OS, das Linux-basierte Betriebssystem des Jollaphone ist erstmals in einer offiziell stabilen Fassung erschienen. Die Version 1.0.4.20 "Ohijärvi" bringt neben den üblichen Fehlerbereinigungen auch neue Features und andere Verbesserungen mit.

Mehr Übersicht

So hat Jolla die Oberfläche etwas aufgeräumt und durch eine stärkere Abdunklung und Verschwommenheit von Hintergrundbildern für lesbarere Beschriftungen gesorgt. Allgemein bietet das System nun klarere Kontraste, schildert Heise.

Einblendungen und Bedienelemente wie die Tastatur sind nun größer gestaltet, dazu wurden manche Standard-Apps etwas umgebaut. Auch das Notiztool und der mitgelieferte E-Mail-Client unterstützen nun das Querformat.

Kamera und Store erweitert

Die Kamera-App erlaubt nun die manuelle Einstellung der Belichtungszeit und bringt jetzt auch einen Selbstauslöser mit. Der Jolla-Store bietet nun mehr Übersicht und neue Sortierfunktionen. Für native Installationspakete im RPM-Fornat kann die Installation aus fremden Quellen nun verhindert werden.

Funktionsseitig gesellt sich nun auch WLAN-Tethering hinzu und den Import von Adressbüchern auf anderen Geräten via Bluetooth. Google-Kontakte und Kalendereinträge lassen sich nun ohne Umwege bearbeiten. Zusätzlich wurde die Performance des Systems verbessert und der Speicherbedarf verringert. (red, derStandard.at, 20.03.2014)

  • Version 1.0 für Sailfish OS ist da.
    foto: jolla

    Version 1.0 für Sailfish OS ist da.

Share if you care.