Ikea ruft Betthimmel wegen Strangulationsgefahr zurück

20. März 2014, 10:28
posten

Mehrere Kinder hatten sich mit Kopf im Stoff verfangen - Produkte seit 1996 weltweit 2,7 Millionen Mal verkauft

Wien/Leiden/Stockholm - Der schwedische Möbelkonzern Ikea führt eine Rückrufaktion für mehrere seiner Betthimmel durch. Kunden sollten das Produkt nicht an Baby- oder Kinderbetten anbringen, sondern gegen Rückerstattung des Kaufpreises in eine Filiale zurückbringen. Für Kinder bestehe Strangulationsgefahr.

Bei mehreren Vorfällen hätten sich Kinder mit dem Kopf im Betthimmel verfangen, nachdem sie die Stoffbahnen ins Bett gezogen hatten, hieß es. "Die Kinder erlitten dadurch jedoch keine bleibenden Schäden", betonte das Unternehmen.

Die Produkte werden seit 1996 in allen Ikea-Märkten verkauft, weltweit bisher 2,7 Millionen Stück. Betroffen sind die Produkte "Legendarisk", "Barnslig Boll", "Minnen Brodyr", "Himmel", "Fabler", "Tissla", der "Klämmig"-Betthimmel für Gitterbetten und das "Minnen"-Betthimmelset. (APA, 20.3.2014)

Weitere Informationen auf ikea.at oder unter der Telefonnummer 0800-081-061

Share if you care.