Rettung von DiTech weiter ungewiss

20. März 2014, 07:56
65 Postings

Einstieg eines Investors ist noch nicht fixiert

Die Rettung des angeschlagenen Computerhändlers DiTech ist weiter ungewiss. Der Einstieg eines Investors ist noch nicht fixiert, die angekündigte Insolvenzanmeldung beim Handelsgericht Wien bisher noch nicht eingebracht. "Spätestens am Freitag werden wir ein Sanierungs- oder ein Konkursverfahren beantragen.",  sagt DiTech-Sprecher Mario Gündl zum WebStandard. " Am  Mittwoch liefen noch Gespräche mit potenziellen Investoren. 

Abbau von Mitarbeitern und Filialschließungen

DiTech hat zurzeit 255 Mitarbeiter und betreibt 22 Filialen in Österreich. Letzte Woche hatte das Unternehmen den Abbau von 60 bis 80 Mitarbeitern und das Aus für "einige" Filialen angekündigt.

"dimotion"

Für die Tochter dimotion wurde am Freitag bereits ein Konkursverfahren beantragt, die zehn betroffenen Mitarbeiter zuvor schon von DiTech selbst übernommen. Das Unternehmen ist de facto bereits geschlossen. dimotion hat den Zusammenbau von Servern, PC-Systemen und Laptops für DiTech unter der Eigenmarke "dimotion" durchgeführt. (sum/APA, 20.3. 2014)

  • Artikelbild
    foto: ditech
Share if you care.