Syrien muss diplomatische Vertretungen in USA schließen

19. März 2014, 13:44
2 Postings

Nach Ankündigung der Botschaft, konsularische Dienstleistungen auszusetzen

Washington - Syrien muss seine Botschaft und seine beiden Honorarkonsulate in den USA schließen. Betroffen seien sowohl die Botschaft in Washington als auch die Honorarkonsulate in Troy (Michigan) und Houston (Texas), teilte der US-Sondergesandte für Syrien, Daniel Rubinstein, am Dienstag mit. Die Vertretungen waren bisher mit vom Regime des syrischen Präsident Bashar al-Assad entsandten Diplomaten besetzt.

Alle Mitarbeiter, die keine US-Bürger seien oder keinen rechtmäßigen ständigen Wohnsitz in den USA hätten, müssten das Land verlassen. Die diplomatischen Beziehungen zur syrischen Regierung sollen aber "als Zeichen unserer langwährenden Verbindung mit dem syrischen Volk", die weit über die Zeit von Assads Herrschaft hinausreichen würden, aufrechterhalten werden, hieß es . Der Schritt sei eine Reaktion auf die Ankündigung der syrischen Botschaft vom Dienstag, ihre konsularischen Dienstleistungen ab sofort auszusetzen. (APA, 19.3.2014)

Share if you care.