Die neue ukrainische Nationalgarde

Ansichtssache19. März 2014, 11:09
295 Postings

Das ukrainische Parlament hat am Montag die Mobilisierung von 40.000 Reservisten beschlossen. Andrej Parubi von der rechtsextremen Swoboda-Partei, seit dem Sturz von Präsident Wiktor Janukowitsch Sekretär des nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats, kündigte an, 20.000 Mann würden der Armee zugeteilt, die andere Hälfte solle in der neu gegründeten Nationalgarde dienen.

Aufgabe der Garde ist laut Parubi, die Sicherheit der Ukraine zu garantieren, ihre Grenzen zu verteidigen und Terrorgruppen auszuschalten. 275 der 450 Abgeordneten stimmten der Mobilmachung zu, 30 verweigerten die Stimmabgabe. Als Budget wurden vorerst 600 Millionen Dollar (431 Millionen Euro) bewilligt

Auf der Militärbasis Nowi Petriwzi außerhalb der Hauptstadt Kiew begannen 500 Freiwillige, die aus der Maidan-Bewegung kommen, ihre militärische Ausbildung. (bed, derStandard.at, 19.3.2014)

foto: apa/epa/sergey dolzhenko
1
foto: apa/epa/sergey dolzhenko
2
foto: apa/epa/sergey dolzhenko
3
foto: reuters/gleb garanich
4
foto: apa/epa/sergey dolzhenko
5
foto: apa/epa/sergey dolzhenko
6
foto: apa/epa/sergey dolzhenko
7
foto: reuters/maks levin
8
foto: reuters/gleb garanich
9
foto: reuters/gleb garanich
10
foto: reuters/gleb garanich

Auch Angehörige der Presse durften sich an den Übungen beteiligen.

11
Share if you care.