Promotion - entgeltliche Einschaltung

Energieschub für das Technikstudium: VERBUND-Frauenstipendium

16. April 2014, 17:13

Im Rahmen der TU Jobmesse „TUday14“ wurde am 10.4. zum sechsten Mal das VERBUND-Frauenstipendium an drei herausragende Studentinnen der TU Wien übergeben. Die Gewinnerinnen dürfen sich ein Jahr lang über maßgeschneiderte Förderungen freuen.

Der Frauenanteil in technischen Berufen ist noch immer gering. Mit der Vergabe des VERBUND-Frauenstipendiums, mit dem drei vielseitig engagierte Studentinnen für ein Studienjahr unterstützt werden, leistet VERBUND gezielt einen Beitrag, um talentierte Frauen bei ihrer technischen Ausbildung zu fördern.

Umfassender mehrstufiger Auswahlprozess

Die Bewerberinnen für das VERBUND-Frauenstipendium absolvierten zunächst ein Telefoninterview und in Folge wurden die am besten qualifizierten Teilnehmerinnen zum Hearing eingeladen. Hier mussten die drei Gewinnerinnen eine hochkarätige Jury aus HR-Expertinnen und Experten, Top-Führungskräften von VERBUND sowie Expertinnen und Experten des TU Career Centers überzeugen.

Die VERBUND-Stipendiatinnen

Die drei Gewinnerinnen überzeugten mit ausgezeichneten Studienleistungen, Praxis- und Auslandserfahrung sowie mit hoher sozialer Kompetenz. Bachelorstudentin Julia Linert, Masterstudentin Cornelia Steiner, und Phd -Studentin Irina Kampel sind die stolzen Gewinnerinnen des VERBUND-Frauenstipendiums. Die HR-Expertinnen und Experten von VERBUND und des TU Career Center werden nun mit den drei Frauenstipendiatinnen ein maßgeschneidertes Förderungspaket im Wert von je 5.000,- Euro entwickeln. Dieses enthält ausgewählte Fachtagungen und Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung. Zusätzlich erhalten die Studentinnen Sachaufwendungen wie zum Beispiel Fachbücher oder Reisekosten sowie das Semesterticket für öffentliche Verkehrsmittel ersetzt.

Julia Linert, Bachelorstipendiatin aus Wien studiert im 4. Semester Elektrotechnik und Informationstechnik an der TU Wien. Sie freut sich über das Stipendium und erzählt begeistert: „Das Stipendium wird mich dabei unterstützen, eine starke und dynamische Frau in der Technik zu repräsentieren.“

Masterstipendiatin Cornelia Steiner, geboren in Tirol und aufgewachsen in Kärnten, entschied sich nach der Matura für das Studium Elektrotechnik und Informationstechnik an der TU Wien und betont: „Als ich über einen Newsletter vom ausgeschriebenen VERBUND-Frauenstipendium erfuhr, zögerte ich nicht lange und bewarb mich kurzerhand darauf.“

Phd-Stipendiatin Irina Kampel aus Wien studiert im Doktorats-Studium der technischen Wissenschaften Bauingenieurwesen. Sie begrüßt die Initiative, mehr Frauen für technische Studiengänge zu gewinnen: „Ich würde mich sehr darüber freuen, mehr Studentinnen im Studium anzutreffen, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass gerade weibliche Studierende oft besonders engagiert sind.“

 

 

  • Vergabe des VERBUND-Frauenstipendiums 2014: v.l.n.r. Julia Linert, Cornelia Steiner, Domenika Haag von VERBUND und Irina Kampel

    Vergabe des VERBUND-Frauenstipendiums 2014: v.l.n.r. Julia Linert, Cornelia Steiner, Domenika Haag von VERBUND und Irina Kampel

Share if you care.