APA steigerte 2013 den Umsatz

17. März 2014, 18:40
1 Posting

Von 66,4 Millionen auf 71,5 - Fellner, Patterer und Achleitner neu im Vorstand - Wassermann aus APA-Vorstandsfunktion enthoben

Wien - Die APA - Austria Presse Agentur erwirtschaftete mit ihren neun Tochterunternehmen 2013 einen Gesamtumsatz von 71,5 Millionen Euro - nach 66,4 Millionen im Jahr 2012. Dies teilte die APA-Gruppe am Montagnachmittag nach einer Gremiensitzung mit. Die Geschäftsführung sprach von einem "soliden Wachstum", das unter anderem aus der Akquisition der Gentics Software GmbH resultiere.

Daneben beschlossen die Eigentümer der österreichischen Nachrichtenagentur eine Reihe von Änderungen in den APA-Gremien: "Österreich"-Herausgeber Wolfgang Fellner wurde demnach neu in den Vorstand gewählt. Er folgt auf Wolfgang Zekert. Dietmar P. Zikulnig ("Kleine Zeitung") übergab sein Vorstandsmandat an "Kleine"-Chefredakteur Hubert Patterer. Rudolf A. Cuturi, Herausgeber der "Oberösterreichischen Nachrichten", legte nach 16 Jahren im APA-Vorstand sein Mandat zurück. Ihm folgt Herbert Achleitner, kaufmännischer Geschäftsführer der OÖN. Dietmar Wassermann, Geschäftsführer der vor kurzem eingestellten "Kärntner Tageszeitung", wurde aus der Vorstandsfunktion in der APA enthoben.

Einen Wechsel gibt es auch im Finanzbereich der APA. Krisztina Fehrer, APA-Direktorin für Finanz- und Rechnungswesen und Co-Geschäftsführerin der APA-IT, tritt mit Jahresmitte nach 34-jähriger APA-Tätigkeit in den Ruhestand. Die erfolgreiche Managerin begann 1980 in der APA und habe seither maßgeblich zur positiven Entwicklung der Nachrichtenagentur beigetragen, hieß es aus der Nachrichtenagentur.

Fehrers Funktion übernimmt mit 1. April Doris Pokorny, die dem Unternehmen seit August des Vorjahres angehört. Pokorny erhielt in der Gremiensitzung am Montag die Prokura. Die Finanzexpertin war seit 1990 bei der KPMG Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs AG in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt als Senior Managerin im Audit-Bereich. (APA, 17.3.2014)

Share if you care.