Experte: "Watch Dogs"-Grafik wegen alter Konsolen schlechter

19. März 2014, 12:16
81 Postings

"Gears of War"-Macher sieht Xbox 360 und PS3 als Hemmschuh für Next-Gen-Plattformen

Zu dem wohl am meisten erwarteten Titeln der nächsten Zeit gehört Ubisofts Open-World-Abenteuer "Watch Dogs". Für Diskussionen haben nun neue Spielszenen aus dem dystopischen Chicago gesorgt – denn dort zeigt der Titel nicht das grafische Niveau wie bei seiner Enthüllung 2012. Ein entsprechendes Vergleichsvideo hat etwa Jason Knothe produziert und auf Youtube hochgeladen.

Multiplattform-Strategie als Problem

Game Designer Cliff Bleszinski, zu dessen Portofolio unter anderem "Gears of War" zählt, hat dazu nun auf Twitter eine Vermutung geäußert. Er sieht als Ursache, dass "Watch Dogs" nicht nur für die Xbox One und PlayStation 4, sondern auch deren Vorgänger entwickelt wird.

Weil der Titel auch für die Mitte des vergangenen Jahrzehnts erschienenen Plattformen erscheint, mussten die Entwickler seiner Meinung nach den grafischen Aufwand reduzieren. "Der größte Feind der Next-Gen-Konsolen sind Publisher, die an der letzten Generation hängen", meint er. "Das limitiert die Kapazitäten der neuen Generation."

Erschwerte Next-Gen-Verbreitung

Seiner Ansicht nach ist der Verlust des ästhetischen Potenzials aber nicht das einzige Problem. Eine solche Vorgangsweise könnte auch Kunden davon abhalten, auf eine der neuen Konsolen zu wechseln. Ein Seitenhieb auf die Entwicklung einer (derzeit auf Eis liegenden) Wii U-Ausgabe bleibt dabei nicht aus.

Der Konzentration auf alte und neue Plattformen soll laut Bleszinski, der selbst nicht an der "Watch Dogs"-Entwicklung beteiligt ist, unter anderem eine realistische Umsetzung von Vegetation zum Opfer gefallen sein. Statt plastischem Bewuchs und Laub gibt es also wie gehabt nur 2D-Grafiken zu bewundern.

Neue Inhalte dank Verschiebung

"Watch Dogs" hätte eigentlich bereits 2013 erscheinen sollen, war allerdings kurzfristig verschoben wurden. Der Titel soll nun am 27. Mai für alte und neue Konsolen sowie den PC erscheinen. Ubisoft Montreal hat die Zeit außerdem genutzt, um neue Inhalte einzuarbeiten, wie man gegenüber VG24/7 erklärt. (gpi, derStandard.at, 19.03.2014)

Video: Grafikvergleich Watch Dogs

  • Schadet die Veröffentlichung für Xbox 360 und PS3 dem grafischen Niveau von "Watch Dogs"?
    foto: ubisoft

    Schadet die Veröffentlichung für Xbox 360 und PS3 dem grafischen Niveau von "Watch Dogs"?

Share if you care.