Schnee statt Frühling an US-Ostküste

17. März 2014, 15:09
9 Postings

Schneereichster und kältester Winter jenseits des Atlantiks

Washington - Drei Tage vor dem kalendarischen Frühlingsbeginn ist die US-Ostküste von heftigen Schneefällen überrascht worden. Besonders betroffen war am Montag Washington: In der US-Hauptstadt fielen über Nacht rund 25 Zentimeter Neuschnee. Die Stadt war wie leer gefegt, Behörden und Schulen hatten vorsichtshalber geschlossen.

Ähnliche Schneehöhen gab es nach Angaben von Meteorologen auch in den benachbarten Bundesstaaten Virginia, Delaware und Maryland. Der diesjährige Winter zählt in den USA zu einem der schneereichsten und kältesten seit Jahren. (APA, 17.3.2014)

  • Das Weiße Haus in weißer Schneelandschaft.
    foto: ap/pablo martinez monsivais

    Das Weiße Haus in weißer Schneelandschaft.

Share if you care.