ManNotIncluded - Angeblich erstes Baby von Internet-Samenlieferdienst geboren

27. August 2003, 10:31
2 Postings

Britische Behörde warnt vor Gebrauch von Internet-Sperma

Nach Angaben des britischen Samen-Lieferdienstes ManNotIncluded (Mann nicht inkludiert) ist erstmals ein Baby geboren worden, das mit im Internet bestelltem Sperma gezeugt wurde. Der Bub sei im Südosten des Landes zur Welt gekommen, erklärte der Betreiber des Internetdienstes, John Gonzalez, am Dienstag. Mutter und Kind seien wohlauf. Die Geburt sei eine "fantastische Nachricht" und gehe unmittelbar auf die "bahnbrechende" neue Dienstleistung zurück. Derzeit seien 19 weitere Kundinnen von ManNotIncluded schwanger. Das Internetangebot richtet sich vornehmlich an lesbische Paare und allein stehende Frauen.

Britische Behörde warnt vor Gebrauch von Internet-Sperma

Die britische Behörde für Menschliche Befruchtung und Embryologie (HFEA) warnte vor dem Gebrauch von Sperma, das per Internet bestellt werden kann. Frauen, die solchen Samen zur Befruchtung verwendeten, sollten unbedingt darauf achten, dass er den geltenden Standards entsprechend untersucht worden sei, sagte HFEA-Vorsitzende Suzi Leather. Bei nicht zertifizierten Samenspendern könne die Behörde keine Garantie für "gute Labormethoden und sichere Tests" übernehmen. (APA)

Share if you care.