Hewlett-Packard im dritten Quartal wieder mit Gewinn

27. August 2003, 10:12
posten

Nach Verlusten zur Jahresmitte

Der US-Computer- und Drucker-Hersteller Hewlett-Packard hat für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2002/2003 (zum 31. Oktober) einen Reingewinn über 297 Millionen Dollar (268 Mill. Euro) oder (nach GAAP) zehn Cent je Aktie ausgewiesen.

Sonderbelastungen

Das Vorjahresquartal war durch Sonderbelastungen gekennzeichnet, so dass hier Verluste über 2,03 Milliarden Dollar oder 67 Cent je Aktie bilanziert worden waren. Wie das Unternehmen am Dienstag nach Börsenschluss weiter mitteilte, stiegen die Umsätze in den drei Monaten zum 31. Juli auf 17,4 (16,5) Milliarden Dollar. "Das dritte Quartal ist immer hart, aber wir hätten es noch besser machen können", erklärte Firmenchefin Carly Fiorina. Analysten hatten eine Ergebnis zwischen 24 und 28 Cent erwartet.

Schwarz

Für das Schlussquartal erwartet der Computer-Konzern Umsätze über 18,8 bis 19,1 Milliarden Dollar. Dabei sollen alle Sparten schwarze Zahlen schreiben. Der Gewinn je Aktie (nicht nach GAAP) wird bei 0,34 bis 0,36 Cent erwartet. Hewlett-Packard-Aktien hatten zuvor praktisch unverändert mit 22,11 Dollar geschlossen. Im nachbörslichen Handel verloren die Aktien acht Prozent auf Werte um 20,29 Dollar.(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Das dritte Quartal ist immer hart, aber wir hätten es noch besser machen können", erklärte Firmenchefin Carly Fiorina.

Share if you care.