Festivalalarm in Greifenstein

22. August 2003, 23:00
posten

Das "Temp~ Electronic Music Festival" widmet sich zwei Tage lang heimischen Musikern

Wien - Wer diesen Sommer immer noch saubere Kleidung trägt und nach Seife riecht, findet am kommenden Wochenende in Greifenstein Hilfe. Soll heißen: Festivalalarm! Wobei erwähnt sei, dass es sich hier um sanftes Festival handelt und man dort keinen Handy-oder Bausparvertrag aufs Aug gedrückt bekommt.

Das Temp~ Electronic Music Festival widmet sich zwei Tage lang heimischen Musikern und sorgt dabei für einen flächendeckenden Überblick sämtlicher Spielarten elektronischer Musik. Das Gelände an der Donau wird von 16 Liveacts und 25 DJs bespielt.

Große Namen sucht man vergebens, die sind hier ohnehin nicht vorgesehen. Dafür lesen sich die Namen der auftretenden Künstler umso lustiger: Absurdes Fleisch, Das Fleisch, Phantomschmerz und Audio Underwear, um nur einige zu nennen. Man merkt schon: Hier wird der "Nachwuchs" gepflegt. Der Jugend eine Chance! Der Headliner kommt ebenfalls aus dem Underground, klingt aber doch vertraut: 550 Rondy, Electro-Clash des Cheap-Labels sind als Band und DJs zugange. Empfehlung des Hausarztes: der ideale Kuraufenthalt für alle Frequency-Geschädigten! (lux/DER STANDARD, Printausgabe, 20.08.2003)


22.-23. 8. Altes
Strombauamt, Greifenstein/
NÖ. Beginn:
16.00
www.backlab.at/temp~/
  • Artikelbild
    temp
Share if you care.