Roddick gewann auch in Cincinnati

19. August 2003, 12:46
posten

Damit Nummer eins im Champions Race - Leichtes Spiel für Henin-Hardenne im Toronto-Finale

Cincinnati/Toronto - Andy Roddick hat in der Nacht auf Montag in Cincinnati sein zweites Tennis-Masters in Folge gewonnen. Der als Nummer sieben gesetzte US-Amerikaner bezwang im Finale des mit 2,45 Millionen Dollar dotierten Turniers nach 2:28 Stunden seinen Landsmann und Freund Mardy Fish mit 4:6,7:6 (3),7:6 (4) und kassierte eine Siegesprämie von 400.000 Dollar. Zugleich übernahm der 20-Jährige eine Woche vor Beginn der US Open mit 607 Punkten auch die Führung im ATP Champions Race vor dem Schweizer Wimbledon-Champion Roger Federer (599).

Roddick, der vor einer Woche in Montreal sein erstes Masters gewonnen hatte, musste beim Stand von 4:5 im dritten Satz zwei Matchbälle abwehren. "Es war eine großartige Woche und ein wirklich hartes Finale. Es ist schwer, jemandem in den Hintern zu treten, den man wirklich mag", meinte Roddick, der in den zwei Tagen nach dem Erfolg kein Racket anrühren und sich in Ruhe auf die US Open vorbereiten wollte. "Ich bin ein bisschen müde, ich habe im vergangenen Monat viel Tennis gespielt."

In Toronto rauschte die Weltranglistendritte Justine Henin-Hardenne im Finale mit 6:1,6:0 über die junge Russin Lina Krasnorutskaja hinweg. Für die Belgierin war es der sechste Titel in diesem Jahr. "Jetzt ist es mein Ziel, die Nummer eins zu werden", erklärte Henin-Hardenne darauf hin.(APA/Reuters/dpa)

Share if you care.