Kanadische Behörden fordern Stromsparen

18. August 2003, 18:15
posten

USA fahren ausgefallene Kernkraftwerke wieder hoch

Toronto - Aus Angst vor einem neuerlichen Zusammenbruch der Energieversorgung am Montag hat die Regierung der kanadischen Provinz Ontario die Bevölkerung zum Stromsparen aufgerufen. "Es wird noch nicht genug Strom erzeugt, als dass wir einen normalen Werktag überstehen könnten", sagte der Ministerpräsident von Ontario, Ernie Eves, am Sonntag in einer Fernsehansprache. Der Provinz stünden am Montag nur 20.500 Megawatt zur Verfügung, an Werktagen würden im Sommer aber durchschnittlich 23.000 Megawatt benötigt.

Strom sparen

Besonders der Energieverbrauch in der Millionenstadt Toronto, wo am Montag die U-Bahnen und Straßenbahnen ihren Betrieb wieder aufnehmen sollen, machte den Behörden Sorgen. Eves erklärte, große Industriebetriebe hätten zugesagt, ihren Stromverbrauch in der kommenden Woche um die Hälfte zu senken und bat alle Bürger, das selbe zu tun.

In den USA hofften die Aufsichtsbehörden, den erhöhten Energieverbrauch zu Beginn der neuen Woche durch das Hochfahren einiger Kernkraftwerke abdecken zu können, die am Donnerstag ausgefallen waren. Das Kernkraftwerk Indian Point 2 sollte am Sonntagabend wieder seine volle Leistung erreichen. Zwei weitere Atomkraftwerke sollten im Laufe des Tages wieder ans Netz gehen, bei den übrigen sechs verzögerten Sicherheitstests den Neustart. Das letzte der neun abgeschalteten Kernkraftwerke werde vermutlich Mitte der Woche wieder den Betrieb aufnehmen, teilten die Aufsichtsbehörden mit. (APA/AP)

Share if you care.