Der HSV entweicht den Abstiegsplätzen

16. März 2014, 17:51
13 Postings

Hanseaten bezwingen Nürnberg 2:1 und verbessern sich auf Rang 14 - Eigentor besiegelt Schicksal der Franken

Wichtiger Erfolg für den HSV im Kampf um den Klassenerhalt in der deutschen Bundesliga. Die Hamburger setzten sich am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg mit 2:1 (0:0) durch und stehen als neuer 14. damit erstmals seit Dezember nicht mehr auf einem Abstiegsplatz.

Die punktgleichen Nürnberger (ohne Emanuel Pogatetz, der nur auf der Bank zu sitzen kam) rutschten nach der dritten Niederlage in Folge hinter die Hanseaten zurück und müssen wieder kräftig zittern. Späte Treffer durch Hakan Calhanoglu (80.) und Mike Frantz (86., Eigentor)  brachten Hamburg in Führung, Josip Drmic (90.+1) erzielte den noch späteren Anschlusstreffer. HSV-Keeper René Adler rettete dann Sekunden vor dem Ende den Sieg mit einer Glanzparade bei einem Freistoß von Jose Campana.

Beide Mannschaften hatten es vor 52.183 Zuschauern eilig und gingen von Beginn an in die Offensive. Nachdem der erste Schuss von Nürnbergs Torjäger Drmic nach 48 Sekunden nur knapp am Tor vorbeigerollt war, wurden auch die Gastgeber gefährlich. Erst stellte ein langer Freistoß von Rafael van der Vaart den starken Torhüter Raphael Schäfer vor Probleme (2.), dann verzog Calhanoglu einen Rechtsschuss nur knapp (3.).

Doch der Club spielte mit und versuchte oftmals über die rechte Seite und den agilen Robert Mak durchzubrechen. Fast hätte der Slowake die Führung eingeleitet, doch Markus Feulner traf nach feinem Zuspiel bei einem Konter nur die Außenstange (24.). So ging es ohne Treffer in die Kabinen, auch weil Stürmer Jacques Zoua nach einer Ilicevic-Flanke in der Nachspielzeit nur Aluminium traf (45.+1).

Nach dem Wechsel drängten die Hamburger weiter auf die Führung, doch van der Vaart (59.) und Calhanoglu vergaben (63., 64.). Wenig später klärte Javier Pinola nach einem Kopfball von Zoua auf der Linie (70.), bevor Schäfer einen Rechtsschuss von Ilicevic glänzend entschärfte (74.).

Das erlösende 1:0 fiel, als Frantz in seinem 100. Bundesligaspiel einen Schuss von Calhanoglu unhaltbar für Schäfer abfälschte. Dann passierte dem Nürnberger auch noch ein Selbsttor. (sid/red - 16.3. 2014)

  • Einiges los vor dem Goal von Nürnberg-Keeper Schäfer.
    foto: apa/epa/charisius

    Einiges los vor dem Goal von Nürnberg-Keeper Schäfer.

Share if you care.