Johaug-Triumph am Mördarbakken

16. März 2014, 17:27
3 Postings

Norwegerin setzt sich im Duell mit Björgen duch und gewinnt erstmals Langlauf-Weltcups

Falun - Am berüchtigten "Mördarbakken" von Falun entschied Therese Johaug am Sonntag den großen Showdown der Skilanglauf-Gigantinnen für sich. Im Duell mit ihrer norwegischen Teamkollegin Marit Björgen sicherte sie sich erstmals den Gewinn des Gesamtweltcups.

Nach dem Skiathlon setzte sich Johaug auch im abschließenden Skating-Verfolgungsrennen über 10 km 29,2 Sekunden vor Björgen durch, die sich ihrerseits mit einem Sieg große Kristallkugel geholt hätte. Allerdings schon zum vierten Mal. Die Österreicherin Katerina Smutna war zum letzten Bewerb nicht mehr angetreten.

"Das war mein Traum, seit ich ein kleines Mädchen war", jubelte Johaug, die im Ziel minutenlang ihre Freude hinausschrie: "Damit habe ich nie gerechnet. Jetzt wird richtig gefeiert!" Auf die Frage eines norwegischen Journalisten, ob die Party-Bilder denn fernsehtauglich werden würden, entgegnete Johaug: "Klares Nein!"

Die stets gutgelaunte Blondine und das Kraftpaket Björgen machten am WM-Ort von 2015 einmal mehr deutlich, dass sie derzeit die mit Abstand weltbesten Langläuferinnen sind - die drittplatzierte Heidi Weng, ebenfalls eine Norwegerin, lag am Sonntag fast zwei Minuten hinter Johaug. Weng setzte sich im Zielsprint gegen die Finnin Kerttu Niskanen durch.

Diese hatte bereits am Samstag den Skiathlon über 2x7,5 km souverän mit 33,6 Sekunden Vorsprung auf Björgen gewonnen und ihre Führung im Weltcup auf sieben Punkte ausgebaut. Eigentlich war die große Attacke Björgens erwartet worden, die am Freitag mit dem Sieg im Sprint bis auf drei Zähler an ihre Rivalin herangerückt war.

Johaug nahm ein Polster von 15 Sekunden mit in den abschließenden Verfolger und sicherte sich letztlich auch 200 Weltcup-Punkte für den Gesamtsieg in den drei Rennen von Falun. Letztlich lag sie 51 Punkte vor Björgen, die zwar kurzzeitig auf elf Sekunden heranlief, danach aber chancenlos war.

Den Grundstock für den Sieg im Gesamtweltcup hatte Johaug mit ihrem Erfolg bei der Tour de Ski gelegt - Björgen hatte das Etappenrennen im Hinblick auf Olympia vorzeitig verlassen, die Polin Justyna Kowalczyk, Titelverteidigerin im Gesamtwelctup, war gar nicht erst angetreten. In Sotschi dominierte Björgen mit dreimal Gold, Johaug enttäuasche dagegen mit je einmal Silber und Bronze etwas.

Bei den Herren steht Johaugs Landsmann Martin Johnsrud Sundby, der ebenfalls zum Jahreswechsel die Tour de Ski gewonnen hatte, schon seit längerem als Gewinner der großen Kristallkugel fest. (sid/red - 16.3. 2014)

 ERGEBNISSE vom Langlauf-Weltcupfinale in Falun:

  • Skating-Verfolgung, Damen (10 km): 1. Therese Johaug (NOR) 24:25,5 Min. - 2. Marit Björgen (NOR) + 29,2 Sek. - 3. Heidi Weng (NOR) 1:52,4 Min. - 4. Kerttu Niskanen (FIN) 1:52,9 - 5. Charlotte Kalla (SWE) 2:16,3 - 6. Ingvild Flugstad Östberg (NOR) 2:22,9 - 7. Julia Tschekaloewa (RUS) 2:24,3 - 8. Emma Wiken (SWE) 2:26,3 - 9. Kristin Störmer Steira (NOR) 2:30,0 - 10. Eva Vrabcova-Nyvltova (CZE) 3:33,6. Nicht angetreten: Katerina Smutna (AUT)

Weltcup-Endstand nach 28 Bewerben: 1. Johaug 1.545 Punkte - 2. Björgen 1.498 - 3. Astrid Jacobsen (NOR) 974 - 4. Weng 951 - 5. Niskanen 883 - 6. Kikkan Randall (USA) 841 - 7. Charlotte Kalla (SWE) 783 - 8. Krista Lahteenmaki (FIN) 726 - 9. Denise Herrmann (GER) 704 - 10. Östberg 684. Weiter: 41. Smutna 150 - 72. Teresa Stadlober 47 - 105. Nathalie Schwarz (AUT) 8.

  • Skating-Verfolgung, Herren (15 km): 1. Martin Johnsrud Sundby (NOR) 34:48,1 Min. - 2. Alex Harvey (CAN) + 4,9 Sek. - 3. Alexander Legkow (RUS) 11,0 - 4. Daniel Richardsson (SWE) 1:10,9 Min. - 5. Maxim Wylegschanin (RUS) 2:08,5 - 6. Marcus Hellner (SWE) 2:08,9 - 7. Jean Marc Gaillard (FRA) 2:09,1 - 8. Sjur Röthe (NOR) 2:09,3 - 9. Matti Heikkinen (FIN) 2:09,9 - 10. Eldar Rönning (NOR) 2:21,0. Kein Österreicher am Start.

Endstand Gesamtwertung nach 28 Bewerben: 1. Sundby 1.534 Punkte - 2. Legkow 980 - 3. Harvey 766 - 4. Chris Andre Jespersen (NOR) 739 - 5. Calle Halfvarsson (SWE) 615 - 6. Richardsson 543 - 7. Petter Northug (NOR) 539 - 8. Röthe 535 - 9. Paal Golberg (NOR) 510 - 10. Wylegschanin 486. Weiter: 12. Johannes Dürr 466 - 72. Bernhard Tritscher (AUT) 71 - 98. Harald Wurm (AUT) 43.

Die Gewinner der Kristallkugeln im Langlauf-Weltcup:

  • Gesamtweltcup: Martin Johnsrud Sundby (NOR) und Therese Johaug (NOR)
  • Distanzweltcup: Sundby und Johaug
  • Sprintweltcup: Ola Vigen Hattestad (NOR) und Kikkan Randall (USA)
  • Norwegisches Podest im schwedischen Falun: Weltcupsiegerin Therese Johaug (Mitte), eingefasst von Marit Björgen und Heidi Weng.
    foto: reuters

    Norwegisches Podest im schwedischen Falun: Weltcupsiegerin Therese Johaug (Mitte), eingefasst von Marit Björgen und Heidi Weng.

Share if you care.