Landwirtschaftsminister Rupprechter im Zwist mit Mitarbeiterin

16. März 2014, 09:53
55 Postings

Vorwurf der "Werksspionage" - Minister dementiert Klagen - Derzeit werden Vorwürfe geprüft

Wien - Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) hat Ärger in seinem Haus. Wie die Tageszeitung "Österreich" berichtet, hat der Ressortchef parteiintern angekündigt, eine Mitarbeiterin wegen "Werksspionage zu klagen". Die Frau soll Interna aus dem Ministerium früheren Mitarbeitern seines Vorvorgängers (Josef Pröll/ÖVP, Anm.) verraten haben und sich über den Minister beschwert haben.

Minister dementiert

Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) dementiert, Klagen rund um die Vorwürfe gegen eine Mitarbeiterin seines Ressorts eingeleitet zu haben oder diese zu planen. Es gebe jedoch Verdachtsmomente gegen eine Mitarbeiterin des Hauses, diese würden derzeit aber noch geprüft. Die Frau sei derzeit dienstfreigestellt und nicht "gefeuert", wie dies "Österreich" berichtet hatte, erklärte Rupprechters Sprecherin.

Schon gar nicht plant Rupprechter offenbar rechtliche Schritte gegen ehemalige Mitarbeiter seines Vorvorgängers Josef Pröll (ÖVP). Hier gebe es nicht einmal Verdachtsmomente, so die Sprecherin des Ministers. (APA, 16.3.2014)

Share if you care.