Smog lähmt öffentliches Leben auf Sumatra

14. März 2014, 14:55
8 Postings

Die seit Wochen andauernden Waldbrände haben das öffentliche Leben lahmgelegt

Dichter Smog hat das öffentliche Leben in einigen Regionen der indonesischen Insel Sumatra lahmgelegt. Der internationale Flughafen der Provinzhauptstadt Pekanbaru sei bis Samstag geschlossen, teilten die Behörden am Freitag mit. Ursache des Smogs sind seit Wochen andauernde Waldbrände.

Die Behörden riefen die Menschen der Provinz Riau auf, ihre Häusern nicht zu verlassen. Auch Schulen sollten geschlossen bleiben. Präsident Susilo Bambang Yudhoyono forderte die regionalen Behörden auf, den Kampf gegen die Flammen zu verstärken. Falls diese die Waldbrände nicht in den kommenden zwei Tagen unter Kontrolle brächten, wolle er die Notfallmaßnahmen selbst koordinieren, schrieb er beim Nachrichtendienst Twitter.

Auf Sumatra leiden mittlerweile rund 60.000 Menschen wegen der dramatischen Luftverschmutzung unter Atemproblemen. Auch das Nachbarland Malaysia ist von Smog betroffen. (APA, derStandard.at, 14.3.2014)
  • Heftige Waldbrände verursachten Smog in weiten Teilen Sumatras.
    foto: apa/epa/forza alfachrozie

    Heftige Waldbrände verursachten Smog in weiten Teilen Sumatras.

Share if you care.