Ein "Rat der Giganten" weist unsere Milchstraße in die Schranken

16. März 2014, 18:39
188 Postings

Astronomen haben die weitere Umgebung unserer Heimatgalaxie kartiert: 14 riesige Sterneninseln umzingeln die Lokale Gruppe in einem schmalen Ring

Die unmittelbare Umgebung der Milchstraße ist verhältnismäßig gut erforscht. Im Umkreis von wenigen Millionen Lichtjahren liegt unsere Heimatgalaxie eingebettet in die sogenannte Lokale Gruppe, ein Galaxienhaufen, der bis zu 500 Kleingalaxien umfasst. Astronomen haben nun einen genauen Blick auf die etwas weitere galaktische Nachbarschaft geworfen und dabei Erstaunliches festgestellt: Die Milchstraßenregion ist von einem "Rat der Riesen" aus 14 großen Galaxien umgeben.

95 Prozent der Masse unseres heimatlichen Galaxienhaufens werden von der Milchstraße und dem 2,5 Millionen Lichtjahre entfernten Andromedanebel eingenommen. Der Rest verteilt sich als kleine Galaxien jeweils rund um diese beiden Gravitationszentren. Gemeinsam bilden sie die Lokale Gruppe, eine Sphäre von rund sechs Millionen Lichtjahren Durchmesser. Was jenseits davon liegt, ist teilweise unbekanntes Terrain.

Kanadische Wissenschafter um Marshall McCall von der York University in Toronto haben nun eine detailreiche 3D-Karte dieser nur wenig vertrauten Regionen erstellt und damit Informationen darüber geliefert, wie sich die Lokale Gruppe in ihre Umgebung einfügt. Wie die Forscher im Fachjournal "Monthly Notices of the Royal Astronomical Society" schreiben, liegen Milchstraße und Andromedanebel mit ihren Begleitgalaxien in einer "lokalen Ebene" mit einem Durchmesser von etwa 35 Millionen Lichtjahren und einer Dicke von nur 1,5 Millionen Lichtjahren.


Video: Unsere lokale galaktische Heimat (Quelle: Youtube/Marshall McCall/York University).

Im äußeren Bereich dieser Scheibe "patrouillieren" gleichsam 14 großen Galaxien, die sich in einem 24 Millionen Lichtjahre großen Ring anordnen und die Lokale Gruppe gravitativ in ihre Schranken weist. Der von den Forschern "Council of Giants", also "Rat der Riesen", bezeichnete Galaxienring offenbarte eine ungewöhnliche Orientierung: Die Rotationsrichtungen der einzelnen Sterneninseln sind ziemlich genau auf einen kleinen Kreis am Himmel ausgerichtet.

"Diese Anordnung könnte als Folge des gravitativen Einflusses der Milchstraße und der Andromedagalaxie entstanden sein als das Universum noch kleiner war", meint McCall. Der Astrophysiker vermutet, dass Dunkle Materie bei der Entstehung einer Vorform dieser "Lokalen Ebene" eine Rolle gespielt hat. Geometrien wie diese spiegeln sich im All auch auf niedrigerer Ebene wider, etwa in Planetensystemen und Sternhaufen. "Unsere neuen Karte offenbart nun, dass diese Strukturen sich nicht nur in großen sondern auch in den kleinsten Maßstäben wiederfinden," meint McCall. (red, derStandard.at, 15.03.2014)


Abstract
Monthly Notices of the Royal Astronomical Society: A Council of Giants

  • Die Grafik zeigt die Anordnung des "Rates der Riesen" rund um die Milchstraße und die Andromedagalaxie.
    illu.: marshall mccall / york university

    Die Grafik zeigt die Anordnung des "Rates der Riesen" rund um die Milchstraße und die Andromedagalaxie.

  • Seitensicht auf die Lokale Ebene: Die Messungen ergaben, dass die Scheibe nur etwa 1,5 Millionen Lichtjahre dick ist und einen Durchmesser von rund 35 Millionen Lichtjahren aufweist.
    illu.: marshall mccall / york university

    Seitensicht auf die Lokale Ebene: Die Messungen ergaben, dass die Scheibe nur etwa 1,5 Millionen Lichtjahre dick ist und einen Durchmesser von rund 35 Millionen Lichtjahren aufweist.

Share if you care.