Google schafft den unterstrichenen Link ab

14. März 2014, 09:53
97 Postings

Die Suchmaschine lässt die 1990er-Jahre hinter sich und führt einige optische Änderungen durch

Das Web feiert 25-jähriges Jubiläum und Google beendet eine Ära: Die Suchmaschine unterstreicht bei den Suchergebnissen keine Links mehr. Dass unterstrichene Wörter auf Websites auf Hyperlinks verweisen, war von Beginn an eine optische Schlüsselkomponente des Internets. Schon auf Seiten wie Altavista oder Geocities, also Urgesteinen des WWWs, setzte man auf den Unterstrich.

"Aufgeräumter"

Auch Google selbst vertraute seit dessen Start 1996 auf den optischen Kniff. Jetzt, nach 18 Jahren, ist damit Schluss. Zusätzlich werden Suchresultate größer angezeigt und die Zeilen aneinander angepasst, sodass ein "aufgeräumter" Eindruck entstehen soll. Das sagt Google-Chefdesigner Jon Wiley gegenüber The Verge. Durch die Maßnahmen soll auch mehr Konsistenz zwischen mobilen und Desktop-Version hergestellt werden.

Vereinheitlichung

So verändert sich auch die Anzeige von Werbung bei Suchresultaten: Bislang hatte dieser am Desktop einen rötlichen Hintergrund, während bei mobilen Versionen ein gelbes "Ad"-Symbol aufschien. Wie Mashable berichtet, wird dies nun zugunsten letzterer Variante vereinheitlicht. (fsc, derStandard.at, 14.3.2014)

  • Alte Version: Unterstrichene Links, rötlicher Hintergrund bei Werbeanzeigen
    foto: screenshot

    Alte Version: Unterstrichene Links, rötlicher Hintergrund bei Werbeanzeigen

  • Neu: Links nicht mehr unterstrichen, Gelbes "Ad"-Symbol weist auf Werbung hin
    foto: screenshot

    Neu: Links nicht mehr unterstrichen, Gelbes "Ad"-Symbol weist auf Werbung hin

Share if you care.