Prater und Schweizerhaus starten am Samstag in die neue Saison

14. März 2014, 09:18
37 Postings

Wurstelprater mit neuen Attraktionen - Schweizerhaus-Gastgarten schon fertig für die Gäste

Wien - Der Wurstelprater begeht am 15. März - wie jedes Jahr - seine Saisoneröffnung und hält für Kinder einige Neuigkeiten parat. Einerseits erwartet junge Besucher der "Kinderturm Lollipop", von dem man sich in die Tiefe stürzen kann, um von einer großen Matte aufgefangen zu werden. Andererseits soll der "Laserspy", eine Art Geschicklichkeitsparcours, für Zeitvertreib sorgen.

Sky Diving

Die größeren Besucher müssen auf neue Attraktionen in diesem Jahr noch etwas warten: Ab voraussichtlich Mai wird eine Zombie-Geisterbahn Gästen das Fürchten lehren. Auf Schienen wird man dabei durch "Gänge des Schreckens" gelotst. Eine Attraktion namens "Sky Diving" eröffnet dann im Herbst: In einem riesigen vertikalen Windkanal werden Mutige in die Höhe geblasen und können somit kurzfristigohne zusätzliches Hilfsmittel "fliegen".

"Am 15. März sehen wir uns"

"Der Prater lebt und wird von Jahr zu Jahr schöner", findet Schweizerhaus-Betreiber Karl Kolarik. Das Wiener Schweizerhaus öffnet ebenfalls am Samstag seine Türen für die heurige Saison. "Es ist ein Fest der Stammgäste", erzählt der Geschäftsführer. "Schon am 31. Oktober sagen die: Am 15. März sehen wir uns in alter Gesundheit." Der Gastgarten sei schon auf Hochglanz poliert.

Mindestens 2500 Gäste - je nach Wetterlage - erwartet Kolarik für den Saisonstart um 11 Uhr. Um für den Gästeansturm gerüstet zu sein, hat er nicht nur in die Kücheninfrastruktur investiert. "Das sind immer viele Kleinigkeiten, die gar nicht so auffallen", sagte der Schweizerhaus-Chef. Selbst die Bäume wurden "tiefengedüngt".

"Schöner Herbst" im letzten Jahr

Die verganene Saison war etwas durchwachsen: "Das erste Halbjahr war sehr enttäuschend, aber der schöne Herbst hat einiges wettgemacht." Neue Gäste und Belebung erhofft sich Kolarik auch von der neuen Wirtschaftsuniversität bzw. dem Stadtentwicklungsgebiet samt neuen Wohnungen. "Das braucht zwar alles noch ein bisschen, aber das Grätzel entwickelt sich sehr positiv." (APA/red, 14.3.2014)

  • Artikelbild
    foto: urban
Share if you care.