Ausgestorbene Delfinart mit praktikablem Unterbiss

14. März 2014, 09:49
4 Postings

Bisher unbekannte Walart verfügte über eine bemerkenswerte Mundpartie

New Haven - Wissenschafter der Yale University haben eine bisher unbekannte ausgestorbene Walart identifiziert: Die zu den Delfinartigen zählende Spezies Semirostrum ceruttii dürfte vor 5,3 bis 1,5 Millionen Jahren vor der kalifornischen Küste gelebt und sich durch ein auffälliges Merkmal von ihren heutigen Verwandten unterschieden haben: Sie hatte einen erheblichen Unterbiss.

Wie die Forscher im Fachblatt "Current Biology" berichten, weisen Fossilien bis zu 85 Zentimeter lange Fortsätze des Unterkiefers auf. Sie vermuten, dass die Tiere mithilfe dieses langen "Kinns" den Meeresboden nach Nahrung abgesucht und möglicherweise sogar im Sediment gegraben haben: Computertomografische Aufnahmen zeigen ähnliche sensorische Strukturen, wie sie etwa kleine Fische aufweisen, die nach Nahrung tasten. (dare, DER STANDARD, 14.4.2014)

  • So dürfte das "Kinn" der Tiere ausgesehen haben.
    illu: bobby boessenecker

    So dürfte das "Kinn" der Tiere ausgesehen haben.

Share if you care.