Bawag füllt Hilfstopf für Kärntner Hypo auf

13. März 2014, 17:36
1 Posting

Am Freitag refundiert die Bank 350 Millionen Euro

Wien - Zufall oder nicht: Die vom Standard bereits angekündigte Rückzahlung von Partizipationskapital durch die Bawag an den Bund erhöht den Spielraum für Hilfen für die Hypo Alpe Adria. Am Freitag refundiert die Bank 350 Millionen Euro. Im 15 Mrd. Euro schweren Hilfstopf sind derzeit nur noch 600 Mio. Euro enthalten. Mit dem Schritt der Bawag erhöht sich die Summe auf 950 Mio. Euro. Justament am Freitag könnte die Entscheidung über eine neuerliche Kapitalspritze für die Hypo fallen.

Vor fünf Jahren hatte der Staat der Bawag PSK 550 Millionen Euro Partizipationskapital gegeben. Im Juni 2013 begann die Bank mit einer ersten Rückzahlung. Für 2013 meldete die Bank am Donnerstag einen Nettogewinn von 229 Millionen Euro, das war mehr als doppelt so viel wie 2012 (107 Mio. Euro). Massiv halfen dabei Wertpapier- und Beteiligungsverkäufe. Der Abbau von 475 Stellen senkte zudem die Kosten. Die Vorsorgen für faule Kredite wurden um ein Drittel zurückgefahren. Ohne Staatsgeld und mit mehr Gewinn gilt die Bawag nun fit für die Brautschau. "Das sind nur Gerüchte", sagte dazu Bankchef Byron Haynes. (red, DER STANDARD, 14.3.2014)

Share if you care.