Presserat: "Titanic"-Cover mit Lauda ist zulässige Satire

13. März 2014, 17:09
21 Postings

Deutsches Kontrollorgan weist Beschwerde eines Lesers zurück

Der deutsche Presserat hat die Beschwerde gegen das Niki-Lauda-Titelbild der Satirezeitschrift "Titanic" zurückgewiesen. Veröffentlicht wurde ein Foto des ehemaligen Rennfahrers mit der Überschrift "Erstes Foto nach dem Unfall: So schlimm erwischte es Schumi".

Laut dem Gremium sei eine "kritische Auseinandersetzung mit dem Medienrummel um Michael Schumachers Gesundheitszustand und der Jagd der Reporter nach Fotos von dem Verunglückten" legitim. Dazu gehörten auch satirische Darstellungen wie jene von Niki Lauda, der als "Trophäe" präsentiert werde.

Und weiter: "Aufgrund der Tatsache, dass das Foto neutral ist und die Unfallverletzungen von Niki Lauda nicht in den Mittelpunkt gestellt werden, ist es nicht herabwürdigend." (red, derStandard.at, 13.3.2014)

  • Niki Lauda am "Titanic"-Cover. Für den deutschen Presserat ist die Satire legitim.
    foto: titanic

    Niki Lauda am "Titanic"-Cover. Für den deutschen Presserat ist die Satire legitim.

Share if you care.