Peter Binder neuer Geschäftsführer der SPÖ Oberösterreich

13. März 2014, 12:38
4 Postings

Geschäftsführung bleibt zweigeteilt - Entholzer: "Für die Wahlen gut aufgestellt"

Linz – Eine von drei offenen Positionen in der SPÖ Oberösterreich ist vergeben. Peter Binder, bisher für die Pressearbeit des SPÖ-Regierungsteams im Linzer Rathaus zuständig, wird neuer Landesgeschäftsführer. Der 40-Jährige tritt die Nachfolge von Christian Horner an, der nächste Woche ins Kabinett von Bundeskanzler Werner Faymann wechselt. Das Landesparteipräsidium hatte sich Mittwochabend einstimmig auf Binder geeinigt.

Geschäftsführung bleibt zweigeteilt

Damit bleibt die Geschäftsführung wie bisher zweigeteilt. Roland Schwandner wird sich unverändert um die Bereiche parteiinterne Kommunikation und Finanzen kümmern, Binder um die Kommunikation nach außen sowie um Personal. Mit der neuen Doppelspitze sei die Landespartei für die Wahlen im Herbst 2015 gut aufgestellt, so Parteichef Reinhold Entholzer.

Dennoch werde für die Zeit des Wahlkampfs Verstärkung geholt. Bei der Suche nach diesen zwei weiteren Führungspersonen drücke man jedoch nicht aufs Tempo. Denn diese müssten zum Team passen, so die Begründung. Allzu viel Zeit haben die Roten freilich nicht mehr für ihre Aufholjagd im Land. Gilt es doch, die Wahlblamage von minus 13,4 Prozent aus dem Jahr 2009 wettzumachen.

Nachfolge schon geregelt

Für Binder ist die neue Aufgabe eine Rückkehr in die Landespartei. Vor seiner Tätigkeit im Linzer Rathaus war er Pressesprecher und anschließend Büroleiter von Soziallandesrat Josef Ackerl. Bei den Stadtroten lässt man ihn nur "schweren Herzens" ziehen, sagte Bürgermeister Klaus Luger. Binders Nachfolge ist aber dort bereits geregelt. Die 35-jährige Bettina Langeder, seit 2009 für Luger tätig, wird neue Sprecherin der roten Regierugnsriege. (ker, derStandard.at, 13.3.2014)

Share if you care.