EU: Einheitliches Handyladegerät kommt

13. März 2014, 11:57
1273 Postings

Freiwillige Selbstvereinbarung funktionierte nicht - "Richtlinie wird auch Apple auf Kurs zwingen"

Mit gesetzlichen Vorschriften will die EU dem Kabelsalat durch verschiedene Handyladegeräte ein Ende bereiten. Das Europaparlament in Straßburg stimmte am Donnerstag mit breiter Mehrheit für ein einheitliches Ladegerät. Der EU-Ministerrat muss dem formal noch zustimmen. Nach einer dreijährigen Übergangsfrist sollen die Vorschriften dann tatsächlich gelten.

Ab 2017 nur noch einheitliche Ladegeräte

Smartphone- und Tablethersteller müssen sich künftig an den gemeinsamen EU-Standard für Stecker halten. Ab dem Jahr 2017 dürfen in der EU keine Handyladegeräte mehr verkauft werden, die nicht dem einheitlichen Standard entsprechen.

Bereits 2009 hatte die EU-Kommission eine entsprechende freiwillige Vereinbarung mit den Handyherstellern getroffen. Die Hersteller verwendeten daraufhin zwar den Micro-USB-Standard für Ladegeräte, operierten aber weiter mit teils unterschiedlichen Adaptern.

"Richtlinie wird alle Hersteller auf Kurs zwingen"

"Die Richtlinie wird alle Hersteller - endlich auch Apple - auf Kurs zwingen und gesetzlich zu universellen und kompatiblen Stecker verpflichten", sagte der SPÖ-Europaabgeordnete Josef Weidenholzer. "Auch unserer Umwelt kommt der Universalstecker zugute, da künftig weniger Elektromüll anfallen wird", erklärte der ÖVP-Europaabgeordnete Paul Rübig. (APA/red, 13.3.2014)

  • Ein Micro-USB-Stecker.
    foto: derstandard.at

    Ein Micro-USB-Stecker.

Share if you care.