Siebentes Viertelfinale in Serie für Barca

12. März 2014, 23:13
169 Postings

Katalanen schlagen ManCity im Rückspiel 2:1, mit demselben Ergebnis geht Paris SG über Leverkusen hinweg

Wien - Der FC Barcelona und Paris St. Germain sind - nicht ganz unerwartet - ins Viertelfinale der Champions League eingezogen. Barcelona gewann am Mittwoch zu Hause gegen Manchester City mit 2:1 (0:0) und schaffte mit dem Gesamtscore von 4:1 den Aufstieg. PSG ließ gegen Bayer Leverkusen einem 4:0-Auswärtssieg ein 2:1 (1:1) in Paris folgen.

Mit der Sicherheit eines 2:0-Vorsprunges aus dem Hinspiel übernahm Barcelona vor 85.957 Zuschauern im Camp Nou nach wenigen Minuten mit seinem typischen Kombinationsspiel das Kommando. Zwei Fehlentscheidungen des Schiedsrichterteams verhinderten jedoch eine frühzeitige Entscheidung: Weder wurde ein Foul Lescotts an Messi im Strafraum geahndet (8.), noch einem regulären Treffer von Neymar die Anerkennung gewährt. Stattdessen wurde zu Unrecht auf Abseits entschieden (18.).

Barca ließ sich davon aber nicht beirren. Die Katalanen blieben die bessere Mannschaft, vergaben durch Neymar (39., 45.), Xavi (39.) und Messi, der die Stange traf (51.), aber weiterhin ihre Chancen. Manchester City gab dabei durchaus einen guten Gegner ab, probierte seinerseits einiges und konnte Barcelona phasenweise - auch durch raue Gangart - erfolgreich neutralisieren. Die Einwechslung von Edin Dzeko (für den wirkungslosen Agüero) zur Halbzeit brachte dazu mehr Gefährlichkeit.

Nasri (41.), Dzeko (52.) und Zabaleta (55.) hätten das Duell noch einmal richtig spannend machen können, ehe Messi das Achtelfinalduell endgültig entschied. Von Fabregas freigespielt, erzielte der Argentinier in der 67. Minute seinen achten Bewerbstreffer, in sehenswerter Manier zwirbelte er den Ball nach feiner Einzelleistung am herauseilenden Keeper Hart vorbei ins Netz. Mit nun 67 Treffern in der Königsklasse fehlen dem Argentinier nur noch vier auf Rekordhalter Raul (71).

In der Schlussphase gelang City-Kapitän Vincent Kompany zwar zwischenzeitlich der Ausgleich (89.), doch Dani Alves sorgte in der 91. Minute doch noch für den verdienten Heimsieg Barcelonas, das damit zum siebenten Mal in Serie unter den letzten acht der Champions League steht. Zabaleta war da schon nicht mehr mit von der Partie, wegen zu heftiger Kritik am Referee, war der Argentinier mit Gelb-Rot frühzeitig vom Feld geschickt worden (78.).

Flottes Schaulaufen in Paris

Im Pariser Prinzenpark ging es für Leverkusen nur noch um eine Abschied mit Anstand, die Frage nach dem Aufsteiger war aufgrund des 0:4 im Hinspiel längst beantwortet. PSG-Coach Laurent Blanc gab daher auch einigen Reservisten Spielpraxis und baute seine Elf gegenüber dem Wochenende an sechs Positionen um.

In einer Partie mit guten Offensivszenen auf beiden Seiten gingen die Deutschen durch einen Kopfball von Sidney Sam rasch in Führung (6.). Danach war die Reihe am französische Tabellenführer: Marquinhos gelang ebenfalls per Kopf der Ausgleich (13.), Zlatan Ibrahimovic traf wenig später nur die Latte (17.).

In der 28. Minute vergab Leverkusens Rolfes die große Chance auf die neuerliche Führung. Nach Foul von Jallet an Derdiyok scheiterte der Kapitän mit einem Elfmeter an Torhüter Sirigu (28.). Goalgetter Lavezzi sorgte schließlich mit seinem Treffer zum 2:1 aber auch am zweiten Schauplatz des Abends für einen Erfolg des Gastgebers (53.). Auch wahrte Paris seine beeindruckende Heimbilanz: PSG ist im Europacup seit November 2006 im Prinzenpark ungeschlagen. (APA/red - 12.3. 2014)

Champions League, Achtelfinal-Rückspiele, Mittwoch

FC Barcelona - Manchester City 2:1 (0:0)
Camp Nou, 85.957 Zuschauer
Tore: Messi (67.), Dani Alves (91.) bzw. Kompany (89.)
Gelb-Rot: Zabaleta (Manchester/78.)
Hinspiel 2:0, Barcelona mit Gesamtscore von 4:1 im Viertelfinale

Paris St. Germain - Bayer Leverkusen 2:1 (1:1)
Prinzenparkstadion, 40.000 Zuschauer
Tore: Marquinhos (13.), Lavezzi (53.) bzw. Sam (6.)
Gelb-Rot: Can (Leverkusen/68.)
Hinspiel 4:0, PSG mit Gesamtscore von 6:1 im Viertelfinale.

Die weiteren Achtelfinal-Paarungen: Chelsea - Galatasaray (1:1), Real Madrid - Schalke 04 (6:1/beide 18. März), Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg (4:2), Manchester United - Olympiakos Piräus (0:2/beide 19. März)

Viertelfinale: Hinspiele 1./2. April, Rückspiele 8./9. April

Semifinale: Hinspiele 22./23. April, Rückspiele 29./30. April

Finale am 24. Mai in Lissabon (Estadio da Luz)

  • Lionel Messi machte im Camp Nou den Anfang. Das 1:0 für Barcelona war das 67. Tor des Argentiniers in der Champions League.
    foto: reuters/nacarino

    Lionel Messi machte im Camp Nou den Anfang. Das 1:0 für Barcelona war das 67. Tor des Argentiniers in der Champions League.

Share if you care.