Care Österreich für Syrien und Philippinen

12. März 2014, 18:15
posten

Kinder in Katastrophengebieten stehen im Mittelpunkt

Wien - Die Hilfsorganisation Care Österreich hat eine neue Kampagne gestartet, welche die Situation syrischer Flüchtlingskinder und vom Taifun "Haiyan" betroffener philippinischer Kinder in den Mittelpunkt stellt. "Haiyan" nahm im November auf den Philippinen 1,1 Millionen Kindern buchstäblich das Dach über dem Kopf.

Care ist weltweit eine der der größten privaten Hilfsorganisationen im Kampf gegen Armut. In Österreich kennt man die Nichtregierungsorganisation durch die in der Nachkriegszeit versandten Care-Pakete.

Geschäftsführerin Andrea Wagner-Hager zu der Kampagne: "Was Kinder in Kriegen und Naturkatastrophen durchmachen, begleitet sie für den Rest ihres Lebens. Viele werden Augenzeugen von Tod, Folter und Verwüstung.  Für diejenigen, die mit dem Leben davon kommen, ist es oft schwierig, danach wieder in einen normalen Alltag zu finden.

Diejenigen Kinder und Jugendlichen, die schon seit drei Jahren unter dem Syrienkrieg leiden, werden bereits als die 'verlorene Generation' bezeichnet. Das ist inakzeptabel und deshalb leistet Care nicht nur humanitäre Hilfe, sondern widmet seine Kampagne genau diesen Kindern."

Stofftiere als Symbol

Im Zentrum der Kampagne - welche von der Werbeagentur Wien Nord kostenlos konzipiert und umgesetzt wurde - stehen Stofftiere, die in Krisengebieten zurückgelassen wurden. Das soll das Leid der Kinder symbolisieren, ohne dabei die klassischen Bilder einer Social-Kampagne zu verwenden. Die Kampagne besteht aus Plakaten, Printanzeigen, Radio- und TV-Spots sowie Online-Bannern.

Wien Nord-Geschäftsführer Edmund Hochleitner: "Für Care eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne zu machen, die neue Wege beschreitet, war unser Ziel. Deshalb gibt es diesmal keine betroffenen Personen auf den Sujets zu sehen. Die Stofftiere als Symbol des Verlustes sollen dem Betrachter eindringlich vor Augen führen, wie schmerzlich die Situation gerade für die Jüngsten in Katastrophengebieten ist."

Hilfe zur Selbsthilfe

Die seit drei Jahren bestehende Kooperation von Care Österreich und der Agentur Wien Nord wird durch die Unterstützung seitens der Mediaagentur Media1 ergänzt, die - ebenfalls pro bono - für die Sichtbarkeit der Kampagne in der österreichischen Medienlandschaft sorgt.

Geschäftsführer Joachim Krügel dazu: "Es ist uns ein besonderes Anliegen, den nach dem zweiten Weltkrieg mit den ersten Care-Paketen etablierten Gedanken der 'Hilfe zur Selbsthilfe' zu unterstützen. Heute leben wir im Wohlstand und andere Teile der Welt brauchen unsere 'Care-Pakete'." (red, derStandard.at, 12.2.2014)

  • Artikelbild
    foto: care
Share if you care.