Shooter-Spektakel "Titanfall" startet mit Lob und Server-Problemen

12. März 2014, 13:54
151 Postings

Europastart folgt am Donnerstag - Langwieriger Verbindungsausfall bei PC-Version

Am Dienstag ist der langerwartete Multiplayer-Shooter "Titanfall" in den USA auf den Markt gekommen. Der Titel wurde in ersten Pressekritiken mit viel Lob versehen. Gleichzeitig mussten sich jedoch viele Spieler sowohl auf der Xbox One als auch am PC mit Verbindungsproblemen herumärgern.

Kein Zugriff für PC-Spieler

Wer den Multiplayer-Shooter unter Windows über EAs "Origin"-Plattform starten wollte, wurde mit verschiedenen Fehlermeldungen konfrontiert. Besonders häufig trat offenbar der Fehlercode 503 in Erscheinung, berichtet Eurogamer. Laut Angaben von Entwickler Respawn ist die Verbindung zu den Servern mittlerweile wieder möglich.

Schwierigkeiten bei Xbox One-Version gelöst

Xbox-Spieler meldeten kurz dem Start ebenfalls Probleme. Diese betrafen allerdings nicht nur "Titanfall" alleine, sondern offenbar den Zugang zu Xbox Live im Allgemeinen.

Hier sind die Probleme aber mittlerweile behoben. User, die weiterhin Probleme haben, sollen ihre Xbox One per langem Druck auf die Ein-/Aus-Taste abschalten und nach 30-sekündiger Wartezeit wieder einschalten ("Power Cycle").

Europastart am 13. März

Am Donnerstag wird "Titanfall" auf Xbox One und PC auch in Europa und Australien verfügbar, einen Tag später folgt Australien und am 14. März Neuseeland und Großbritannien. Xbox-360-Nutzer müssen sich etwas länger gedulden, hier erfolgt der Europa-Start am 28. März. (red, derStandard.at, 12.3.2014)

  • Nutzer der PC-Version von "Titanfall" müssen sich aktuell weiter gedulden.
    foto: respawn

    Nutzer der PC-Version von "Titanfall" müssen sich aktuell weiter gedulden.

Share if you care.