Zehn Tote bei Selbstmordattentaten in Al-Kamishli

11. März 2014, 16:52
6 Postings

Zwei Männer und eine Frau von ISIS sprengten sich vor kurdischem Gebäude in die Luft

Damaskus - Zwei Männer und eine Frau haben sich in der syrischen Stadt Al-Kamishli in die Luft gesprengt. Der Anschlag der Terrorgruppe Islamischer Staat im Irak und in Syrien (ISIS) ereignete sich in einem von der kurdischen Autonomieverwaltung genutzten Gebäude. Laut der Organisation Syrischer Menschenrechtsbeobachter rissen die drei Attentäter sieben Menschen mit in den Tod. 20 Menschen wurden verletzt.

Kurdische Parteien hatten zuletzt die Kämpfe zwischen Rebellen und dem Regime von Präsident Bashar al-Assad genutzt, um in Städten mit kurdischer Bevölkerung eine Art "Autonomieverwaltung" zu installieren. Weibliche Attentäter sind unter den islamistischen Terrorgruppen in Syrien und im Irak selten. Die meisten der "Jihadisten", die aus Europa nach Syrien gegangen sind, haben sich ISIS angeschlossen. (APA, 11.3.2014)

Share if you care.