"taz" bekommt Doppelspitze: Rüttenauer unterstützt Pohl

11. März 2014, 15:58
posten

Er schreibt seit 2001 für die "taz", seit 2006 ist er Redakteur im Sportressort

Berlin - Nach fast fünf Jahren im Amt holt sich "taz"-Chefredakteurin Ines Pohl Verstärkung in die Chefredaktion. Ab April wird Andreas Rüttenauer sie in gleichberechtigter Doppelspitze unterstützen. Er wird sich am kommenden Mittwoch auf einer Redaktionsversammlung dem Votum der Redakteure stellen. Rüttenauer schreibt seit 2001 für die "taz", seit 2006 ist er Redakteur im Sportressort. Von 2008 bis 2009 gehörte Rüttenauer dem Redaktionsrat an.

"Nachdem wir die großen Strukturveränderungen mit neuem Online-Auftritt und einer grundsätzlich überarbeiteten Wochenend-Ausgabe auf den Weg gebracht haben, gilt es nun, mit aller Kraft, die neu geschaffenen Möglichkeiten klug und erfolgreich zu nutzen", sagt Pohl.

Rüttenauer zu seinem neuen Job: "Ich habe so viele intelligente, gut informierte, wissbegierige aber auch verrückte und vor allem unabhängig denkende Menschen in der Redaktion kennengelernt. Mit denen muss es einfach gelingen, den Platz der 'taz' in der deutschen Medienlandschaft zu sichern". (red, derStandard.at, 11.3.2014)

  • Andreas Rüttenauer ist ab April gemeinsam mit Ines Pohl in der "taz"-Chefredaktion.
    foto: taz

    Andreas Rüttenauer ist ab April gemeinsam mit Ines Pohl in der "taz"-Chefredaktion.

Share if you care.