Neuseelands Premier will den Union Jack aus der Flagge verbannen

11. März 2014, 16:56
215 Postings

John Key verspricht ein Referendum, um die Spuren der früheren britischen Kolonialherren loszuwerden

Blauer Hintergrund, rechts vier rote Sterne, und im linken oberen Eck der Union Jack - so sieht Neuseelands offizielle Nationalflagge seit fast 112 Jahren aus. Für den amtierenden Premier John Key ist das lang genug, am Dienstag versprach er der Bevölkerung ein Referendum über eine neue Flagge. Gründe für diese Entscheidung gibt es mehrere, genauso wie Gegner des Vorhabens. Eine nicht unwesentliche Rolle spielen dabei die britische Nationalflagge - auch Union Jack genannt -, Ahornblätter und ein Silberfarn.

Schon oft hat John Key mit dem Gedanken gespielt, am Dienstag legte sich der konservative Premier aber endgültig fest. In einer Rede an der Universität von Wellington versprach er den Neuseeländern, sie bis zur Parlamentswahl im Jahr 2017 über eine neue Flagge abstimmen zu lassen. "Die Flagge wird vom Union Jack dominiert, obwohl wir längst nicht mehr vom Vereinigten Köngreich beherrscht werden", begründete Key seine Entscheidung. Seit 1947 besitzt Neuseeland seine völlige Souveränität, auch wenn die britische Königin Elizabeth II. in der parlamentarischen Monarchie als Staatsoberhaupt fungiert.

Unverwechselbare Flagge gewünscht

Als weiteren Grund gab Key an, Verwechslungen mit der australischen Flagge in Zukunft zu vermeiden, die sich von der neuseeländischen nur dadurch unterscheidet, dass sie sechs weiße Sterne statt vier rote beinhaltet. Zudem verwies der Premier auf Kanada, das bis 1965 ebenfalls den Union Jack in ihrer Nationalflagge trug, bis es sich für das rote Ahornblatt entschied.

"Wir sollten von einer eindeutig neuseeländischen Flagge repräsentiert werden", sagte Key in Wellington, der auch bereits seinen persönlichen Favoriten ins Rennen schickte: einen Silberfarn auf schwarzem Grund, wie ihn bereits neuseeländische Sportteams nutzen - unter anderem die legendäre Rugby-Nationalmannschaft All Blacks. Der Silberfarn ist die Nationalpflanze Neuseelands und neben dem Kiwi-Vogel eines der wichtigsten Symbole des Landes. Allerdings zeigte sich Key auch für andere Ideen offen.

Veteranen kritisieren Referendum

Die neuseeländische Opposition begrüßte Keys Vorschlag und kündigte an, das Referendum über die Nationalflagge auch durchführen zu lassen, wenn sie bei der Parlamentswahl am 20. September triumphieren sollte. Doch es setzt auch Kritik, unter anderem sieht der neuseeländische Veteranenverband keinen Grund, die Flagge auszutauschen. "32.000 Neuseeländer haben unter dieser Flagge ihr Leben gelassen, viele Tausende mehr haben unter ihr gedient", sagte Verbandspräsident Don McIver. Unter anderem kämpfte Neuseeland im Zweiten Weltkrieg mit rund 140.000 Soldaten gegen die Achsenmächte, knapp 12.000 kamen dabei ums Leben.

Nicht nur beim Veteranenverband muss John Key noch Überzeugungsarbeit leisten. Laut einer im Februar durchgeführten Umfrage sind 72 Prozent der Neuseeländer mit der aktuellen Nationalflagge zufrieden. (ksh, derStandard.at, 11.3.2014)

  • Neuseelands Premier John Key will den Union Jack aus der neuseeländischen Flagge verbannen.
    foto: ap/markus schreiber

    Neuseelands Premier John Key will den Union Jack aus der neuseeländischen Flagge verbannen.

  • Damit will Key unter anderem verhindern, dass die neuseeländische (links) mit der australischen Flagge verwechselt wird.
    foto: ap photo/nick perry

    Damit will Key unter anderem verhindern, dass die neuseeländische (links) mit der australischen Flagge verwechselt wird.

  • Stattdessen wünscht er sich den Silberfarn, den viele neuseeländische Sportteams wie ...
    foto: ap photo/ibrahim usta

    Stattdessen wünscht er sich den Silberfarn, den viele neuseeländische Sportteams wie ...

  • ... die All Blacks bereits nutzen. Das Rugby-Nationalteam trägt ihn auf der Brust.
    foto: reuters/nigel marple

    ... die All Blacks bereits nutzen. Das Rugby-Nationalteam trägt ihn auf der Brust.

Share if you care.