Kindergruppe inklusive Streichelzoo

11. März 2014, 15:58
9 Postings

Von Montessori bis Waldpädagogik: Direkt an der Lobau sollen bald Kinder in einer Gruppe betreut werden. Jede Menge Tiere warten schon dort

Pferd, Esel, Schweine, Schafe, Ziegen, Hühner, Gänse und Hasen – hier gibt es mehr Getier als Kinder: In Wiens erster Kindergruppe direkt auf einer Art Bauernhof werden sich die Kinder bald fühlen wie in Astrid Lindgrens Bullerbü. Direkt am Naturschutzgebiet Lobau will im Sommer die selbstverwaltete Kindergruppe „Lobaugeggis“ starten. Sie bietet, was in Wien sicherlich einzigartig ist: einen ganzen Streichelzoo auf der "Vienna Kids Farm". 14 Kinder mit zwei Betreuerinnen sollen hier betreut werden. "Der Schwerpunkt unserer neuen Kindergruppe wird auf Montessori und dann im Freien auf Waldpädagogik liegen. Die Kinder können ganz nah an der Natur sein", sagt Ruth Köring, die das Projekt vorantreibt. Auch aus Eigeninteresse: Ihre beiden Töchter sollen hier betreut werden.

Anfangs waren auch viele andere Familien am Projekt beteiligt. Bis auf die Körings sind alle Dank der langwierigen Umsetzung – etwa durch die Bewilligungsverfahren der Gemeinde – wieder abgesprungen. Ruth Köring sagt aber: "Ich zieh das durch." Abends, wenn die Kinder schlafen, wird am Konzept gefeilt. "Der Bedarf ist da, das weiß ich", meint die Kindergruppengründerin, die hofft, dass die paar noch ausständigen Bewilligungen bald eintrudeln. Gedacht ist die Gruppe für Kinder von zweieinhalb bis sechs Jahren, denn: "Für Kleinere braucht es mehr Betreuung. Auch mit den Tieren ist das ungleich schwieriger." Was manche Eltern allerdings abschrecken könnte: Ein- bis zweimal im Monat muss jede Familie Kochdienst schieben. Die Vorgabe lautet: Natürlich bio und mit möglichst wenig Zucker. "Davor fürchten sich viele", sagt Köring, "dabei ist das halb so wild". (red, derStandard.at, 11.3.2014)

Share if you care.