Holi, Fest der Farben

Ansichtssache11. März 2014, 13:16
44 Postings

Mit Farbpulver und Wasserschlachten feiern die Menschen in Indien den Frühlingsbeginn

Das traditionelle hinduistische Fest Holi markiert den Frühlingsbeginn in Indien und wird - ähnlich wie bei uns der Fasching - ausgelassen gefeiert. Die Menschen bewerfen und besprühen einander mit gefärbtem Pulver und Wasser. Junge Männer ziehen mit Trommeln und Farbbeuteln durch die Straßen. Kinder lauern mit Wasserpistolen. Gesellschaftliche Schranken zwischen Arm und Reich oder Jung und Alt treten in den Hintergrund.

Das Fest dauert - je nach Region - zwei bis zehn Tage und beginnt meist mit dem Entzünden eines Feuers, in dem eine Strohfigur verbrannt wird. Das soll an die Vernichtung der Dämonin Holika erinnern. Holi markiert nicht nur den Beginn des Frühlings, sondern steht auch für den Triumph des Guten über das Böse.

Das Fest der Farben hat aber auch seine negativen Seiten. Jedes Jahr gibt es vereinzelt Tote. So starb vergangenes Jahr ein 26-Jähriger, nachdem er mit ätzender Farbe beworfen wurde. (cmi, derStandard.at, 11.3.2014)

foto: reuters/anindito mukherjee
1
foto: reuters/anindito mukherjee
2
foto: reuters/adnan abidi
3
foto: reuters/anindito mukherjee
4
foto: reuters/adnan abidi
5
foto: reuters/adnan abidi
6
foto: reuters/anindito mukherjee
7
foto: reuters/adnan abidi
8
foto: reuters/anindito mukherjee
9
foto: reuters/k.k.arora
10
foto: reuters/adnan abidi
11
foto: reuters/adnan abidi
12
foto: reuters/adnan abidi
13
foto: reuters/adnan abidi
14
foto: reuters/adnan abidi
15
Share if you care.