Drei ISS-Raumfahrer landen in der gefrorenen Steppe

Ansichtssache11. März 2014, 12:01
56 Postings
Bild 1 von 6
foto: apa/ epa/bill ingalls / nasa

Moskau - Zwei Russen und ein US-Amerikaner haben heute ihren fünfeinhalb Monate langen Aufenthalt im All mit ihrer Rückkehr zur Erde beendet. Oleg Kotow und Sergej Rjasanski sowie Michael Hopkins von der Expedition 38 verließen am Dienstagmorgen um 1:02 Uhr MEZ in einer Sojus TMA 10M-Kapsel die Internationalen Raumstation ISS und landeten laut der Flugleitzentrale bei Moskau um 4:24 Uhr MEZ in Kasachstan. Rettungskräfte bargen die Raumfahrer in der winterlichen Steppe. Auf der ISS in rund 400 Kilometer Höhe über der Erde hatten die Männer seit Ende September gearbeitet. Ende Mai soll der Deutsche Alexander Gerst zum Außenposten der Menschheit starten.

Im Bild: Der Landeort der Sojus TMA-10M in den endlosen Weiten der kasachischen Steppe.

weiter ›
Share if you care.