UBS senkt Raiffeisen International

10. März 2014, 15:03
posten

Wien - Die Aktienanalysten der Schweizer UBS haben ihr Kursziel für die Aktien der Raiffeisen Bank International (RBI) von 26,60 auf 24,75 Euro abgewertet, ihre Anlageempfehlung "Neutral" blieb unterdessen unverändert.

In erster Linie geschehe die Kurszielsenkung aufgrund der gesenkten Gewinnerwartungen je Aktie, erläutern die Experten der UBS ihren Schritt. Für 2014 hat man diese um 16 Prozent gesenkt, für beide Folgejahre um 18 bzw. 19 Prozent. Dies wiederum habe man getan, um die jüngste Kapitalerhöhung von 2,78 Mrd. Euro zu reflektieren, hieß es weiter. Auch die möglichen Effekte der jüngsten Entwicklungen in Mittel- und Osteuropa sowie etwaige Währungsschwankungen seien nun berücksichtigt.

Die Währungsabwertung sei im bisherigen Jahresverlauf das zentrale Thema für in der CEE-Region involvierte Banken gewesen, hieß es weiter. Während die Ukraine zwar kein Kernland für die RBI sei, sei die Exposure mit 5,7 Mrd. Euro in dem Land durchaus beträchtlich, führten die UBS-Experten weiter aus.

Beim Gewinn je Aktie erwarten die UBS-Analysten 2,42 Euro für 2014, sowie 2,97 bzw. 3,55 Euro für die beiden Folgejahre. Ihre Dividendenschätzung je Titel beläuft sich auf 0,99 Euro für 2014, sowie 1,22 bzw. 1,72 Euro für 2015 bzw. 2016. (APA, 10.3.2014)

Share if you care.