2,45 Prozent mehr Gehalt für kaufmännische Zeitungs-Angestellte

10. März 2014, 14:46
posten

Erhöhung des Kollektivvertrags mit 1. April

Wien - Mit April steigen die Grundgehälter der kaufmännischen Angestellten bei Tages- und Wochenzeitungen um 2,45 Prozent. Darauf haben sich der Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) und die Gewerkschaft der Privatangestellten - Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) geeinigt. Um denselben Prozentsatz erhöht werden auch die bisherige Quinquennienbeträge sowie die Lehrlingsentschädigung.

"In Anbetracht der Sparmaßnahmen, die derzeit bei Zeitungen in Österreich notwendig sind, ist diese Tariferhöhung in der zweiten Verhandlungsrunde ein gerade noch vertretbarer Kompromiss", beurteilte VÖZ-Geschäftsführer Gerald Grünberger die Einigung.

Laut Alois Freitag, Verhandlungsführer der Arbeitnehmerseite, trage das Ergebnis auch "der schwierigen wirtschaftlichen Situation der Verlagshäuser Rechnung, sichert allerdings den Angestellten eine kontinuierliche Entwicklung ihres Einkommens". (APA, 10.3.2014)

Share if you care.