Die besten Veranstalterreisen 2014

Ansichtssache18. März 2014, 16:46
6 Postings

Aus drei Kategorien werden einmal im Jahr von einer Fachjury jeweils drei Gewinner für die Goldene Palme ausgewählt. Das Magazin Geo Saison will damit Reisen auszeichnen, die eine Region auf ungewöhnliche Weise erschließen oder eine überraschende Idee oder Route bieten.

Auch ein österreichischer Reiseveranstalter ist unter den Gewinnern, die allesamt außergewöhnliche Reisen zu nicht alltäglichen Zielen anbieten. Die Reisen führen beispielsweise in den Iran, nach Grönland oder nach Bolivien.

Gleichzeitig wird auch die Grüne Palme verliehen, mit der soziales und ökologisches Engagement ausgezeichnet werden soll. Dieses Jahr geht der Preis an "Futouris", eine Nachhaltigkeitsinitiative der Tourismusindustrie. Sie will die Reisebranche mit Projekten in aller Welt inspirieren und motivieren, sich für den Umweltschutz und bessere Lebensbedingungen in Reiseländern zu engagieren. Zu den Mitglieder von "Futouris" gehören unter anderem Thomas Cook, Aida sowie diverse Tui-Töchter. Projekte für den Umweltschutz oder für mehr Bildung, die in aller Welt ins Leben gerufen wurden, können von Reisenden besucht und begutachtet werden. (todt, derStandard.at, 18.3.2014)

Bild 1 von 11

Entdecker- und Rundreisen, Platz drei: Dasht-e Lut, Iran

Die Dasht-e Lut - die "Wüste des Sandes" ist die größte Wüste des Iran. Der Veranstalter Nomad Reisen bietet maximal zwölf Teilnehmern die Gelegenheit, eines der unzugänglichsten Gebiete der Welt kennen zu lernen. Für die Juroren eine "Entdeckungsreise im besten Sinne". In Geländewagen geht es vorbei an meterhohen Dünen, durch unberührte Landschaften und zu Weltraumgestein im "Tal der Meteoriten". 

weiter ›
Share if you care.