Cebit: Experten sehen Sicherheitsrisiken bei "Big Data"

10. März 2014, 11:34
posten

VDI: Größter Engpass unter deutschen IT-Fachkräften bei Sicherheitsexperten

Die große Mehrheit unter Deutschlands IT-Experten fürchtet einer Umfrage zufolge Sicherheitsrisiken bei der Analyse großer Datenberge. Beim Branchentrend "Big Data" - gemeint ist damit das Sammeln, Speichern und innovative Auswerten riesiger Datenmengen - herrscht demnach selbst unter den Fachleuten in Deutschland noch große Verunsicherung.

Nur ein Viertel der Befragten (25 Prozent) fühlte sich bei dem Thema gut oder sehr gut informiert, wie aus einer am Montag auf der Computermesse Cebit vorgestellten Umfrage des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) hervorgeht. Drei Viertel (74 Prozent) schätzten die mit Big Data verbundenen Risiken als "hoch bis sehr hoch" ein.

Expertenmangel

Das wachsende Bewusstsein für IT-Sicherheit zeigt sich auch auf dem Arbeitsmarkt für Informatiker. Während in Deutschland im vergangenem Jahr auf einen arbeitslosen Informatiker mit einer Hochschulausbildung rechnerisch 2,5 offene Stellen in der Branche kamen, waren es bei den IT-Sicherheitsexperten 6,5 Angebote, berichtete der VDI, der sich als Deutschlands größte Ingenieursvereinigung sieht, weiter.

Damit seien die Sicherheitsexperten mit Abstand am meisten gefragt - vor Fachkräften für Softwareentwicklung und Wirtschaftsinformatik. Hauptgründe für die Engpässe seien zu wenige Bewerber sowie unpassende oder schlechte Qualifikationen. (APA, 10.03.2014)

Links

Cebit

Share if you care.