Lobster gewinnt Etat der Werbegemeinschaft der österreichischen Schuhwirtschaft

10. März 2014, 10:24
4 Postings

Der "Cinderella-Moment" soll helfen, Stärken des stationären Handels gegenüber den Onlinehändlern herauszuarbeiten und zu kommunizieren

Wien - Lobster setzte sich im Rahmen eines Pitches durch und betreut die Werbegemeinschaft der österreichischen Schuhfachhändler. "Österreich gehen durch den Onlinehandel mit Schuhen auch Wertschöpfung und Arbeitsplätze verloren", sagt Obmann Fritz Ammaschell in Vertretung seiner Mitgliedsbetriebe. Die Werbegemeinschaft der heimischen Schuhfachhändler will helfen, die Stärken des stationären Handels gegenüber den Onlinehändlern herauszuarbeiten und zu kommunizieren.

Lobster-Geschäftsführer Herbert Rohrmair-Lewis: "Wir haben uns in das Thema richtig verliebt und freuen uns auf die Umsetzung der ersten Kampagne, die vorrangig dort stattfindet, wo der Schuhhandel seine Waren verkauft: am POS. Im Zentrum der Kampagne steht einer der emotionalsten Schuhmomente der Geschichte - der Cinderella-Moment. Der Moment, wenn ein wirklich schönes Paar Schuhe perfekt passt, wollen wir nachstellen." Die Kampagen startet im Juni 2014. Das Konzept ist auf mehrere Jahre angesetzt. (red, derStandard.at, 10.3.2014)

  • Der "Cinderella-Moment": Lobster werkt für Werbegemeinschaft der österreichischen Schuhwirtschaft.
    foto: lobster

    Der "Cinderella-Moment": Lobster werkt für Werbegemeinschaft der österreichischen Schuhwirtschaft.

Share if you care.