Grabner-Assist in Calgary zu wenig

8. März 2014, 11:58
9 Postings

Islanders verspielen zum zweiten Mal in Folge Zwei-Tore-Führung

Calgary - Die New York Islanders haben am Freitag in der National Hockey League (NHL) zum zweiten Mal in Folge einen Zwei-Tore-Vorsprung verspielt. Das Team des österreichischen Angreifers Michael Grabner unterlag den Calgary Flames auswärts mit 3:4. Grabner leistete die Vorarbeit zur 2:1-Führung durch Kyle Okposo (27.).

Die Islanders gingen auch noch 3:1 in Führung, kassierten im Schlussdrittel aber drei Gegentreffer. Bereits am Donnerstag in Edmonton hatten sie 2:0 geführt, ehe es noch eine 2:3-Niederlage setzte. Mit 14 Punkten Rückstand auf Platz acht in der Eastern Conference sind die Play-off-Tickets für das Ex-Team von ÖEHV-Star Thomas Vanek längst außer Reichweite.

Grabner entkam im Mitteldrittel der Calgary-Defensive, servierte Okposo den Puck in einer 2-gegen-1-Situation. Der Toptorschütze des Olympia-Turniers von Sotschi hält in 62 NHL-Saisonspielen nun bei 12 Toren und 13 Assists. Für Vanek geht es erst Samstagnacht mit seinem zweiten Spiel für die Montreal Canadiens weiter. Der Rekordmeister gastiert bei den San Jose Sharks.

Den Schlager des Tages entschieden die Pittsburgh Penguins für sich. Der Leader der Eastern Conference setzte sich bei West-Spitzenreiter Anaheim Ducks mit 3:2 nach Penaltyschießen durch. Zwei Tore von Goalgetter Corey Perry waren für die Kalifornier zu wenig. Anaheim hält mit 93 Punkten aus 64 Spielen weiter die beste Bilanz der Liga. Pittsburgh hat in 63 Partien 88 Zähler geholt. (APA, 8.3.2014)

NHL-Ergebnisse vom Freitag: Calgary Flames - New York Islanders (1 Assist Grabner) 4:3, Anaheim Ducks - Pittsburgh Penguins 2:3 n.P., Carolina Hurricanes - New York Rangers 2:4, Detroit Red Wings - New Jersey Devils 7:4, Florida Panthers - Buffalo Sabres 2:0

Share if you care.