Garten der Beziehungen

7. März 2014, 20:18
posten

Alan Ayckbourns Komödie "Halbe Wahrheiten" am Stadttheater Walfischgasse wird von Carolin Pienkos heiter inszeniert

Wien - Wenn dem gutsituierten Briten nichts Besseres einfällt, als die neue Orangenmarmelade zu bekritteln, ist ihm offensichtlich mit seiner Gattin very langweilig. Wenn der junge Londoner unter dem Bett seiner Geliebten fremde Herrenhauspatschen findet, darf er hingegen mit Fug und Recht skeptisch die Augenbraue heben.

In Alan Ayckbourns Komödie Halbe Wahrheiten, am Stadttheater Walfischgasse von Carolin Pienkos inszeniert, lässt sich schnell erahnen, wie die beiden Paare miteinander verbunden sind. Greg (Matthias Franz Stein) möchte um die Hand seiner Ginny (Sophie Prusa) anhalten und fährt heimlich zum vermeintlichen Haus ihrer Eltern. Dass es sich bei den überrumpelten Gartenbesitzern jedoch um Ginnys so ehemaligen wie hartnäckigen Geliebten Philip (Hubsi Kramar) und dessen Frau Sheila (Anita Ammersfeld) handelt, will ihm nicht so recht dräuen. So reihen sich Missverständnis an Missverständnis und Unwahrheit an Unwahrheit, haben doch schließlich auch Philip und die nachgereiste Ginny nur bedingt Interesse daran, Licht ins Dunkel zu bringen.

Halbe Wahrheiten bescherte Ayckbourn 1967 seinen ersten Erfolg, und auch heute funktioniert die leichte Boulevardkost. Ohne sich selbst zu wichtig zu nehmen, seziert das Stück die Bindungsprobleme der oberen Mittelschicht locker und präzise. Besonders der zunehmende Contenanceverlust Philips, der sein geliebtes Gartenwerkzeug bald wenig gentlemanlike zweckentfremden möchte, sorgt für Heiterkeit.

Sicher, das Theaterrad wird hier nicht neu erfunden, und das gepflegte Grün in Buckinghamshire ist auch nicht das Habitat der große Wuchtel. Dennoch ist die Aufführung erfreulich kurzweilig. Und das ist schon ganz pläsierlich, ist es nicht? (Dorian Waller, DER STANDARD, 8.3.2014)

Bis 10. Mai

Link

www.stadttheater.org

  • Eine heitere Umsetzung von Beziehungsthematik: Hubsi Kramar und Anita Ammersfeld.
    foto: hauswirth

    Eine heitere Umsetzung von Beziehungsthematik: Hubsi Kramar und Anita Ammersfeld.

Share if you care.