Unbekannte Amphibienspezies in Swimmingpool entdeckt

7. März 2014, 18:09
30 Postings

WWF meldet Zufallsfund in Kolumbien - Status des zwei Zentimeter kleinen Frosches muss aber noch bestätigt werden

Bogota - Zoologische Entdeckung an unerwarteter Stelle: Ein sechsjähriger Bub hat im Swimmingpool seiner Eltern einen Frosch gefangen, der sich anschließend als Vertreter einer vermutlich bislang unbekannten Spezies entpuppte. Angehörige einer WWF-Expedition, die zufällig auf dem Anwesen im Nordosten Kolumbiens zu Gast waren, erkannten bei einer ersten Untersuchung die mögliche Bedeutung des zwei Zentimeter kleinen Tiers - eine endgültige Bestätigung erfordert aber noch weitere Untersuchungen.

Eine taxonomische Bezeichnung gibt es für den Frosch daher noch nicht. Bis er wissenschaftlich bestimmt ist, heißt er wie sein Entdecker: Camilo IV. Das Tier gehört dem WWF zufolge vermutlich zu den Engmaulfröschen (Microhylidae), einer artenreichen, in bestimmten Regionen Amerikas, Afrikas, Asiens und Australiens vorkommenden Froschgruppe.

Oft leben die Tiere in Übergangszonen von Savannen zu Galeriewäldern und halten sich meist in der Nähe von Termitenhügeln auf, so der WWF. Solche Gebiete würden häufig in Palmöl-Plantagen und Weideflächen für Vieh umgewandelt und trockengelegt. Die Zerstörung schreite so schnell voran, dass viele Arten aussterben, bevor sie überhaupt entdeckt werden. (APA/red, derStandard.at, 7. 3. 2014)

  • So winzig ist der neuentdeckte Frosch.
    foto: wwf/petersen

    So winzig ist der neuentdeckte Frosch.

Share if you care.