US-Wettbewerbshüter prüfen geplante Mega-Fusion im Kabelfernsehmarkt

7. März 2014, 11:15
posten

Comcast will Konkurrenten Time Warner Cable übernehmen

New York - Die Wettbewerbshüter in den USA nehmen die geplante Fusion der Kabelfernsehriesen Comcast und Time Warner Cable genauer unter die Lupe. Das US-Justizministerium erklärte am Donnerstag in Washington, dass eine kartellrechtliche Prüfung eingeleitet worden sei. Nähere Angaben machte das Ministerium nicht.

Comcast strebt die Übernahme von Time Warner Cable für 45,2 Mrd. Dollar (rund 33 Mrd. Euro) an. Beide Unternehmen hatten den Deal Mitte Februar verkündet.

Unter 30 Prozent Marktanteil

Das Kartellverfahren war wegen der sich abzeichnenden Marktmacht des neuen Konzerns erwartet worden. Marktführer Comcast, zu dem auch NBCUniversal und damit der Fernsehsender NBC gehört, hat 22 Millionen Abonnenten. Time Warner Cable bringt es immerhin auf 12 Millionen. Im Februar hatte Comcast die Bedenken auszuräumen versucht und erklärt, dass das Unternehmen auch nach der Transaktion unterhalb von 30 Prozent Marktanteil im gesamten US-Kabelfernsehmarkt liegen werde.

Verbraucherschützer befürchten aber, dass Comcast Verbrauchern ebenso wie Filmproduzenten und Fernsehsendern künftig Vertragsbedingungen diktieren könnte. Der Konzern ist nicht nur Kabelfernsehanbieter. Viele Kunden nutzen auch Internet und Telefon über Comcast. (APA, 7.3.2014)

Share if you care.