Bei Montreal-Debüt "wirklich nervös"

7. März 2014, 11:12
113 Postings

2:5-Niederlage bei den Phoenix Coyotes - Österreicher mit neuer Nummer 20 ohne Scorerpunkt

Das Debüt von Thomas Vanek für die Montreal Canadiens ist am Donnerstag nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Österreichs Eishockey-Star unterlag mit seinem neuen NHL-Team bei den Phoenix Coyotes mit 2:5. Vanek blieb ohne Scorerpunkt, kam nicht über einen Torschuss hinaus. Für Montreal war es die erste Niederlage gegen die Coyotes seit mehr als 15 Jahren.

Vanek spielte mit den Routiniers Tomas Plekanec und Brian Gionta in der zweiten Sturmlinie, kam auf 15:34 Minuten Eiszeit, davon 4:11 im Powerplay. Seinen Stempel vermochte der 30-Jährige dem Spiel aber noch nicht aufzudrücken. "Ich war wirklich nervös und es war ein langer Tag für mich", erklärte Vanek, der mit der neuen Nummer 20 stürmte.

Der Österreicher war am Mittwoch erst wenige Minuten vor Transferschluss von den New York Islanders an Montreal abgegeben worden. Sein neues Team befindet sich trotz der ersten Niederlage gegen Phoenix seit 1998 weiter klar auf Play-off-Kurs. Die Canadiens liegen in der Eastern Conference auf Platz drei. Acht Punkte haben die "Habs", so der Spitzname des Rekordmeisters, auf die ersten Teams außerhalb des Play-offs gut.

Mit der Leistung war Vanek, der beim dritten Gegentreffer kurz vor Ende des ersten Drittels auf dem Eis stand, nicht zufrieden. "Wir haben in den Anfangsphase nicht gut gespielt und sind ein paar Tore in Rückstand geraten", sagte Österreichs Teamkapitän. "Wenn du in dieser Liga hinterherläufst, ist es schwierig, ins Spiel zu kommen." Die Treffer für Montreal erzielten Andrej Markow (8.) und Alex Galchenyuk (35./PP) jeweils nach Vorarbeit von Starverteidiger P.K. Subban.

Vaneks Ex-Team kassierte in Edmonton eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung. Landsmann Michael Grabner, am Dienstag noch mit einem Tor und einem Assist Matchwinner gegen die Winnipeg Jets, gab zwar fünf Torschüsse ab. Der beste Torschütze des Olympia-Turniers bleib bei den Islanders diesmal aber ohne Scorerpunkt. Die New Yorker, Schlusslicht der Metropolitan Division, sind praktisch aus dem Play-off-Rennen. (APA, 7.3.2014)

NHL-Ergebnisse von Donnerstag: Phoenix Coyotes - Montreal Canadiens (mit Vanek) 5:2, Edmonton Oilers - New York Islanders (mit Grabner) 3:2 n.V., Boston Bruins - Washington Capitals 3:0, Winnipeg Jets - Los Angeles Kings 1:3, Tampa Bay Lightning - Buffalo Sabres 1:3, Detroit Red Wings - Colorado Avalanche 2:3 n.V., Chicago Blackhawks - Columbus Blue Jackets 6:1, Nashville Predators - St. Louis Blues 1:2, Dallas Stars - Vancouver Canucks 6:1, San Jose Sharks - Pittsburgh Penguins 5:3

  • "Es war ein langer Tag für mich"
    foto: reuters/today sports

    "Es war ein langer Tag für mich"

Share if you care.