Telecom Italia 2013 mit Verlust von 674 Millionen Euro

7. März 2014, 10:57
posten

Umsatz sank um 9 Prozent auf 23,4 Milliarden Euro - Stammaktionäre erhalten keine Dividende

Die Telecom Italia hat das Jahr 2013 mit einem Verlust von 674 Mio. Euro abgeschlossen, was auf Abschreibungen im ersten Halbjahr 2013 zurückzuführen ist. Ohne Abschreibungen hätte die Gruppe einen Gewinn von 1,5 Mrd. Euro verzeichnet, teilte der Konzern am Freitag mit.

Umsatz

Der Umsatz sank um 9,1 Prozent auf 23,4 Mrd. Euro gegenüber 2012. Das Ebitda (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) ging um 7,6 Prozent auf 9,7 Mrd. Euro zurück. Die Nettoverschuldung sank auf 26,8 Mrd. Euro. Allein im vierten Quartal 2012 fiel die Verschuldung um 1,2 Mrd. Euro. Telecom Italia wird keine Dividende für ihre Stammaktien ausschütten.

Telecom Italia werde weiterhin in Lateinamerika und vor allem in Brasilien investieren. Der Konzern rechne mit Wachstum im laufenden Jahr. "Der Aufschwung auf dem Heimmarkt Italien wird uns erlauben, wieder eine Dividende auszuschütten", kommentierte Geschäftsführer Marco Patuano. (APA, 7.3.2014)

Share if you care.