Schweizer Publigroupe rutschte in die roten Zahlen

7. März 2014, 10:45
posten

Werbevermarkter im Vorjahr mit 5,9 Mio. Franken Verlust, nach 50,2 Mio. Franken Gewinn - Traditionelles Anzeigengeschäft läuft schlecht

Lausanne - Der Schweizer Werbevermarkter Publigroupe ist im vergangenen Jahr in die roten Zahlen gerutscht. Das Unternehmen wies für 2013 einen Verlust von 5,9 Mio. Franken (4,8 Mio. Euro) aus. Im Vorjahr wurde noch ein Gewinn von 50,2 Mio. Franken geschrieben, der allerdings im Wesentlichen durch den Verkauf von Immobilien zustande kam.

Das Betriebsergebnis konnte Publigroupe mit 0,8 Mio. Franken wie schon im Jahr davor (1,6 Mio. Franken) knapp im positiven Bereich halten.

Laut Pressemitteilung vom Freitag kämpft das Unternehmen nach wie vor mit einem schwierigen Marktumfeld. Schlecht läuft insbesondere das traditionelle Anzeigengeschäft, das 2013 nur noch 805,2 Mio. Franken und damit 10 Prozent weniger Erlöse als ein Jahr zuvor in die Kasse spülte. Insgesamt schrumpfte der Umsatz des Unternehmens um 7 Prozent auf 1,058 Mrd. Franken. Bereits im Vorjahr hatte ein Rückgang um 13 Prozent resultiert. (APA, 7.3.2014)

Share if you care.