Kurzläufer Express auf Gold

7. März 2014, 08:38
posten

Bonuszahlung bis 9,4 Prozent möglich bei 15 Prozent Schutz

Die Unsicherheit über die zukünftige politische Entwicklung in der Ukraine hat mit der russischen Militärpräsenz und der inländischen Mobilmachung am Wochenende eine neue Dimension erhalten. Wie es auf der Krim, in Kiew sowie zwischen Russland und dem Westen weitergeht, können auch Experten derzeit nicht abschätzen. So verwundert es nicht, dass bei Markteröffnung am Montag schon die asiatischen Börsen mit Abschlägen reagierten. Europa, der nahe ferne Nachbar der Ukraine, reagierte mit Kurseinbrüchen zwischen zwei und drei Prozent an allen Börsen. Genau umgekehrt sieht es beim Gold aus: Von vielen Auguren nach dem 30-prozentigen Kursverlust der beiden letzten Jahren bereits totgesagt, hat das gelbe Metall in den letzten drei Monaten schon wieder 10 Prozent zulegen können. Als klassisches Safe Haven-Asset wurde die Feinunze zum Wochenstart nachgefragt und handelt derzeit um 1.340 US-Dollar. Wer daran glaubt, dass sich der Goldpreis auf Sicht der nächsten 12 Monate weiter aufwärts oder zumindest seitwärts entwickelt, könnte diese Einschätzung mit einem kurz laufenden Express-Zertifikat umsetzen.

Quanto Mechanismus gegen Wechselkursschwankungen

Das Express-Zertifikat der Deutschen Bank mit der ISIN DE000DT2RAC9 bezieht sich auf eine Feinunze Gold. Startniveau des Basiswerts und Tilgungslevel wurden bei Emission mit 1.320,75 US-Dollar, die Barriere auf 85 Prozent des Startniveaus (entsprechend 1.122,64 US-Dollar) festgelegt. Sollte der Goldpreis am 12.5.14, dem ersten der dreimonatlichen Beobachtungstage, oberhalb des Tilgungslevels notieren, so wird das Express-Zertifikat vorzeitig fällig – zuzüglich einer Expresszahlung von 2,35 Euro. Bei einem Goldpreis unterhalb des Startniveaus verlängert sich die Laufzeit bis zum nächsten Beobachtungstag, dem 11.8.14. Sind dann die Bedingungen für eine Express-Tilgung erfüllt, verdoppelt sich die Expresszahlung auf 4,70 Euro. Sollte bis zum finalen Bewertungstag, dem 11.2.15, keine vorzeitige Tilgung ausgelöst worden sein, wird zur Ermittlung des Tilgungsbetrags abermals der Goldpreis herangezogen. Oberhalb des Tilgungslevels liegt dieser bei 109,40 Euro. Unter dem Tilgungslevel, aber oberhalb der Barriere kommt nur der Nominalbetrag von 100 Euro zur Rückzahlung. Unterhalb der Barriere entstehen die gleichen Verluste wie bei einem Direktinvestment im Basiswert. Das Express-Zertifikat ist wechselkursgesichert; die Geld-Brief-Spanne beträgt ein Prozent.

ZertifikateReport-Fazit: Das Express-Zertifikat eignet sich für Investoren, die mit Sicherheitspuffer darauf setzen möchten, dass der Preis für eine Feinunze Gold sich leicht aufwärts oder seitwärts bewegt. Spätestens am finalen Bewertungstag sollte der Goldpreis über 1.321 US-Dollar liegen, um die Maximalrendite zu erwirtschaften. Ein Wechselkursrisiko ist durch den Quanto-Mechanismus ausgeschaltet.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.
Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.