26 Tote bei Anschlägen auf schiitische Viertel in Bagdad

6. März 2014, 22:10
3 Postings

Mehrere Bomben waren am Straßenrand und in Autos versteckt

Bagdad - Bei Bombenanschlägen im Irak sind am Donnerstag 26 Menschen ums Leben gekommen. Die Täter zündeten die Sprengsätze unter anderem in der Hauptstadt Bagdad in von Schiiten bewohnten Vierteln, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Bomben waren am Straßenrand und in Autos versteckt.

Mit den Anschlägen vom Donnerstag stieg die Zahl der Todesopfer innerhalb von zwei Tagen auf 48. Sunnitische Extremisten begehen in Bagdad fast täglich Anschläge. Sie kämpfen gegen die von Schiiten geführte Regierung und nehmen dabei nicht nur Sicherheitskräfte ins Visier. Im vergangenen Jahr kamen fast 8.000 Zivilisten ums Leben. (APA/Reuters, 6.3.2014)

Share if you care.