Pensionierter Klagenfurter Uni-Mitarbeiter der Untreue angeklagt

6. März 2014, 14:29
14 Postings

Soll Kick-back-Zahlungen für Aufträge der Universität verlangt und kassiert haben

Klagenfurt/Wien - Ein pensionierter Abteilungsleiter der Alpen-Adria-Universität in Klagenfurt wird sich demnächst wegen Untreue und Bestechlichkeit vor Gericht verantworten müssen. Die Vorwürfe sind schon länger bekannt, laut "Kleine Zeitung" vom Donnerstag liegt nun die Anklage vor. Der Mann soll bei Auftragsvergaben der Universität Kick-back-Zahlungen gefordert und erhalten haben.

Schaden liegt bei 8.000 Euro

Der Schaden beläuft sich laut Anklage auf 8.000 Euro. Dem Angeklagten drohen bis zu drei Jahre Haft. Die Universität hat die Ermittlungen in dem Fall mit einer Anzeige selbst ins Rollen gebracht. Man überlegt, sich dem Verfahren als Privatbeteiligte anzuschließen.

Eingestellt wurde das Verfahren gegen eine weitere Mitarbeiterin der Universität Klagenfurt. Die Vorwürfe haben sich nicht erhärtet. (APA, 6.3.2014)

Share if you care.